Anzeige

Albumbesprechung Abba - Arrival

Interpret: ABBA

Titel: Arrival

Erscheinungsjahr: 1976

Genre: Pop

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)
Rezension/Review

Arrival ist das vierte Album der Band ABBA. Das Album erschien im Jahr 1976. Zu dem Zeitpunkt waren die vier schon Superstars. Den Superstarstatus konnten sie mit dem Album untermauern. Arrival verkaufte sich sozusagen wie geschnitten Brot. Es war das bestverkaufte Album des Jahres 1977 im UK. In den Charts ging es u. a. in Australien, Neuseeland, Deutschland, Niederlande, Schweden, Norwegen und Großbritannien auf Rang 1. In den USA reichte es für Rang 20. Mit den Songs Dancing Queen, Knowing Me Knowing You und Money Money Money legte die Band außerdem drei ihrer bekanntesten Songs vor.

Die Songs

"When I Kissed The Teacher" beginnt mit Akustikgitarren verheißungsvoll, flacht im Hauptteil jedoch stark ab. Vor allem die Tanzmusikmäßigen Drums stören hier immer wieder. Überzeugen kann die Band aber mit dem Megaseller "Dancing Queen". Der Song ist perfekt produziert, so muss ein guter Popsong klingen. "My Love My Life" klingt, mit einer epischen Note, interessant. Dafür fällt "Dum Dum Diddle" danach komplett ab. Ich würde den Song als einen Totalausfall bezeichnen und verstehe nicht, warum Björn und Benny so einen Song überhaupt aufs Album genommen haben. Egal, ein weitere Perle folgt dafür mit "Knowing Me Knowing You". Es ist einfach faszinierend, welche perfekte Popsongs Abba jederzeit produzieren konnten. Das gilt in gewissem Maß auch für "Money Money Money", wobei der Song m. E. nicht ganz die Qualitäten von Dancing Queen oder Knowing Me erreichen kann.

Leider flacht das Album mit "That's Me" und "Why Did It Have To Be" etwas ab. "Tiger" kann dagegen mit interessanten Harmonien und außergewöhnlichen Gitarreninterludes überzeugen. "Arrival" überrascht als hymnenhafter Song mit einer gewissen Highland Note. "Fernando" war ein Top Hit, erschien aber ursprünglich nicht auf dem Originalalbum. Der Song wurde als Bonustrack auf die 1997 Remaster gebrannt. "Happy Hawaii" wurde nachträglich für die 2001er Remaster aufs Album genommen. Die Gitarrenparts dürften von Janne Schaffer stammen - der hat mit ABBA immer mal wieder gearbeitet. Ein annehmbarer Song, der aber leider immer wieder in Tanzmucke abdriftet.

Fazit Ein Heavy-Metal Freak wird sich schwer auf die Musik von ABBA einlassen können. Aber für den Pop-Hörer können ABBA eine echte Offenbarung sein, zumindest stellenweise. So brillieren Abba auf Arrival mit Songs wie Dancing Queen, Knowing Me Knowing You, Tiger und überzeugen zumindest mit Money, Money, Money und Arrival. Dem gegenüber stehen aber schwächere Songs und leider auch Totalausfälle wie Dum Dum Diddle. Allerdings überwiegen die starken Momente und vor allem die überragenden Pop-Perlen des Albums lassen den einen oder anderen Ausfall verkraften.

Trackliste

  1. When I Kissed the Teacher (Andersson, Ulvaeus) 2:58
  2. Dancing Queen (Andersson, Stig Anderson, Ulvaeus) 3:47
  3. My Love, My Life (Andersson, Anderson, Ulvaeus) 3:50
  4. Dum Dum Diddle (Andersson, Ulvaeus) 2:50
  5. Knowing Me, Knowing You (Andersson, Anderson, Ulvaeus) 3:55
  6. Money, Money, Money (Andersson, Ulvaeus) 3:02
  7. That's Me (Andersson, Anderson, Ulvaeus) 3:14
  8. Why Did It Have to Be Me (Andersson, Ulvaeus) 3:19
  9. Tiger (Andersson, Ulvaeus) 2:54
  10. Arrival (instrumental) (Andersson, Ulvaeus) 2:58

Remaster 1997 Bonustrack

  • Fernando (Andersson, Anderson, Ulvaeus) 4:12

Remaster 2001 Bonustrack

  • Happy Hawaii Andersson, Anderson, Ulvaeus) 4:25

Rezensent: MP