Anzeige

Albumbesprechung Beagle - Sound On Sound

Interpret: Beagle

Titel: Sound On Sound

Erscheinungsjahr: 1992

Genre: Power-Pop, Soft-Rock

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)
Rezension/Review

Sound On Sound ist der Titel des Debütalbums der Band Beagle. Das Album erschien im Jahr 1992.

Beagle war eine schwedische Popgruppe um Sänger und Songwriter Magnus Borjeson und Gitarrist Calle Håkanson. Die beiden gründeten die Band im Jahr 1991. Mit zwei Demosongs im Gepäck ergatterten sie einen Plattenvertrag und nahmen schon 1992 ihr Debütalbum Sound on Sound auf. Die Band löste sich jedoch schon nach dem etwas härteren 1993er Album Within auf.

Das Debütalbum wurde eingespielt in der Besetzung Magnus Börjeson (Lead- und Backgroundvocals, Bass, Gitarre, Sitar), Calle Håkanson (Gitarre, Background-Vocals), Daniel Sandström (Gitarre, Backgroundvocals), Benjamin Peetre (Synthesizer, Akkordeon), Jakob Peetre (Piano, Orgel) und Anders Mildner (Drums).

Sound On Sound war zumindest in Schweden relativ erfolgreich. Die ausgekoppelte Single The Things That We Say wurde in Schweden ein Hit. In Schweden gab es für die Band auch eine Grammy Nominierung als Beste neue Popband.

Also: ein Album einer schwedischen Band. Musikalisch kann man da mit einigem rechnen, vom perfekten und unterkühlten Jazz-Rock über klassischen Prog bis zum beinharten Metal. Die Schweden machen eigentlich alles möglich. Viele Pophörer kennen das Land musikalisch aber vor allem seit ABBA als eine Quelle perfekter Popmusik. In diese Kerbe hauen Beagle. Da sie ihr Material erst in den 1990ern aufnahmen, klingt das natürlich anders als die klassischen ABBA. Wo ABBA vielleicht eher zum Schlager tendierten, da tendieren Beagle eher zur Rockmusik. Aber ansonsten hat man in beiden Fallen Bands, welche einen mit lupenreinem Pop dienen können.

Wie erwähnt hat das bei Beagle eine rockigere und vermeintlich modernere Note. Tatsächlich schürfen die Jungs aber stark in der Vergangenheit des Pop und hier in Großbritannien. Nicht nur namentlich könnte man Parallelen zu den Beatles ziehen. Für meinen Geschmack orientieren sich Beagle zumindest bezüglich der Harmonien über das gesamte Album gesehen gerne an den Fab Four. Eine gewisse Ausnahme macht vielleicht das mit leichter Country Note mehr Richtung USA tendierende And So It Goes On, Slow Down erinnert teilweise an Songstrukturen von Roy Orbison.

Fazit Alter Schwede…Beagle bieten mit Sound On Sound ein astreines Hörvergnügen mit brillant arrangierter Popmusik. Wer die Beatles mochte, der sollte mit diesem Album bestens zurechtkommen. Da gibt es aus meiner Sicht wenig zu mäkeln. Vielleicht war das für manchen Hörer sogar etwas zu viel Perfektion, vielleicht war die Band mit dieser Art Musik aber einfach zur falschen Zeit am falschen Ort. Schade, denn die Band legte ein beachtliches Debütalbum vor.

Trackliste

  1. And So It Goes On 3:29
  2. The Things That We Say 4:06
  3. A Different Sunday 3:20
  4. Everything Will Work Out In The End 3:28
  5. Turn Your Head Around 5:06
  6. This time 3:28
  7. World Within You 4:39
  8. Slow Down 4:33
  9. Suit Of Armour 2:27
  10. Between Me And You 4:16

Rezensent: MP