Anzeige

Albumbesprechung The Beatles - A Hard Day's Night

Interpret: The Beatles

Titel: A Hard Day's Night

Erscheinungsjahr: 1964

Genre: Beat, Pop-Rock

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

A Hard Day's Night war das dritte Album der Beatles und gleichzeitig der Soundtrack zum ersten Film über die Beatles. Das Album war in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Es war das erste Album, das nur eigene Kompositionen der Band, genauer gesagt von Lennon/McCartney, enthielt. Eine Ausnahme macht wieder die US-Version des Albums, die deutlich anders gestaltet war. Die Kritik bewertete die europäische Version sehr gut, die US-amerikanische dagegen schnitt nicht ganz so gut ab. Insgesamt zählt das Album zu den wichtigeren Alben der Beatles, vor allem wegen der Hitsongs A Hard Day's Night, And I Love Her, Can't Buy Me Love oder auch I Should Have Known Better.

Die Songs

"A Hard Day's Night" hat die Fachwelt oft alleine durch den Introakkord (G-Moll 7/11) begeistert. Aber dem Introakkord folgt auch ein schmissiger Popsong mit prägnanter Gitarrenarbeit und tollem 12-Saitersolo. "I Should Have Known Better" besitzt in etwa die Dynamik von A Hard Day's Night. Aber der Titel orientiert sich stärker am Sound der ersten Alben - guter Satzgesang, nette Instrumentierung und Mundharmonikasoli. "If I Fell" klingt auch wieder sehr klassisch. Eine Ballade, die man auch in den 1950ern so gehört haben könnte. "I'm Happy Just to Dance with You" ist ein schneller Song im klassischen Beatlessound. Ausnahmsweise singt George hier die Leadstimme. "And I Love Her" ist eine tolle Ballade und stammt, natürlich, von Paul McCartney. "Tell Me Why" beginnt jazzig und klingt insgesamt wie ein Mix aus Jazz und Rock'n'Roll.

"Can't Buy Me Love" gehört zu den Beatles Klassikern, der wieder im klassischen frühen Beatles-Sound ertönt. Auch "Any Time at All" von John bleibt klassischen Beatlesmustern treu. Richtung Rockabilly geht es dann mit dem Song "I'll Cry Instead". "Things We Said Today" war die B-Seite der Single A Hard Day's Night. Der Song wirkt etwas melancholisch. "When I Get Home" knüpft soundmäßig wieder an die Anfangstage der Beatles an. "You Can't Do That" war die B-Seite von Can't Buy Me Love. Der Song tendiert Richtung Rock'n'Roll, der Sound der 12-saitigen Gitarre prägt den Song. "I'll Be Back " ist ein schöner Lovesong und gehört zu den schönsten Balladen von John.

Fazit A Hard Day's Night stammt aus einer Phase, in der die Beatles noch nicht ihr volles Potential entfalten konnten. Die frühen beatorientierten Songs klangen nett, aber mehr nicht. Davon gibt es auf dem Album einige Songs. Dafür besitzt das Album mit A Hard Day's Night, I Should Have Known Better, And I Love Her und Can't Buy Me Love vier Beatles-Klassiker. Auch Titel wie Things We Said Today, If I Fell oder I'll Be Back überzeugen. Das Album zählt damit zu den wichtigen, aber nicht zu den stärksten Alben der Beatles.

Trackliste

  1. A Hard Day's Night 2:34
  2. I Should Have Known Better 2:46
  3. If I Fell 2:24
  4. I'm Happy Just to Dance with You 1:59
  5. And I Love Her 2:33
  6. Tell Me Why 2:12
  7. Can't Buy Me Love 2:14
  8. Any Time at All 2:15
  9. I'll Cry Instead 1:49
  10. Things We Said Today 2:40
  11. When I Get Home 2:20
  12. You Can't Do That 2:39
  13. I'll Be Back 2:20

Rezensent: MP