Anzeige

Review Birth Control - Collectors Premium: Jungle Life/Getting There

Interpret: Birth Control

Titel: Collectors Premium: Jungle Life/Getting There

Erscheinungsjahr: 2013

Genre: Rock

 

Rezension/Review

Unter dem Titel Collectors Premium: Jungle Life/Getting There legt MIG zum 13.12.2013 ein Digipack mit 2 CDs der Band Birth Control vor.

CD 1 Jungle Life

Das Album erschien im Jahr 1996 in der Besetzung Bernd Nossi Noske (Vocals, Drums, Percussion), Horst Stachelhaus (Bass), Peter Engelhardt (Gitarre) und Xaver Fischer (Keyboards). Fischer hatte damals das Songwriting übernommen und die Band legte ein ordentliches Album mit Anleihen an frühe Birth Control Sounds vor.

Das Material der Original-Scheibe wurde für diese Edition remastered. Außerdem gibt es Bonus-Livetracks. Etwas verwirrend ist das Tracklisting. Gemäß CD-Info ist Valley Of Darkness Track 11, bei mir ist der Song jedoch Track 10 der CD, dafür ist I Send My Mind On Vacation Track 11 bei mir, lt. CD-Info jedoch Track 10. Beide Songs sind aus dem Jahr 1999 von eine Konzert in Pratteln, von da stammt auch Jungle City Live. 1996 in Rendsburg wurde Call Me (mit sonderbar hohlem/topfigen Sound) und Preacherman (im Vergleich zu Call Me um Klassen besserer Sound) eingespielt.

CD 2 Getting There

Das Album erschien im Jahr 1998 in der damaligen Stammbesetzung Bernd Nossi Noske (Vocals, Drums, Percussion), Horst Stachelhaus (Bass), Peter Engelhardt (Gitarre) und Xaver Fischer (Keyboards). Es war leider das letzte Album mit Horst Stachelhaus, der 1998 verstarb. Im Vergleich zu Jungle Life war dieses Album insgesamt etwas homogener gestaltet, auch wenn Birth Control die Retro-Anteile zugunsten von AOR Sounds zurückfuhren. Diese CD der Premium Collection klingt bei mir stellenweise leider irgendwie kratzig.

Auch auf Getting There gibt es Bonus Livetracks. Diese stammen allesamt von dem 1999er Konzert in Pratteln und sind soundmäßig sehr gut aufbereitet. Die Band zeigte sich bei dem Gig in exzellenter Spiellaune.

Fazit Mit Collectors Premium: Jungle Life/Getting There gehen die Re-Releases von Birth Control in die nächste Runde. Es gibt zwei Alben der, wenn man so will, zweiten Bandphase nach der Reunion 1993. Leider ist die Aufbereitung des alten Studiomaterials zumindest bei meinen Exemplaren nicht immer optimal gelungen. Für Fans dürfte das aber ein interessantes Paket sein, zumal man (bis auf Call Me) gut aufgenommene Live-Tracks als Bonusmaterial draufpackte.

Trackliste

CD 1 Jungle Life

  1. Valley Of Darkness Part 1 (6..23)
  2. I Send My Mind On Vacation (3.15)
  3. Desert Storm (7.34)
  4. A chance to learn (5.48)
  5. Jungle City (5.02)
  6. Call Me (3.50)
  7. Preacherman (5.29)
  8. Automatic World (4.43)
  9. Valley Of Darkness Part 2 (4.46)

Bonusmaterial CD 1

Live 05.03.1999 in Pratteln

  • Valley Of Darkness (07:00)
  • I Send My Mind On Vacation (03:30)
  • Jungle City (05:30)

Live 19.10.1996 in Rendsburg

  • Call Me (04:00)
  • Preacherman (05:30)

CD 2 Getting There

  1. When The Night Falls (06:12)
  2. Garden Of Gold (05:43)
  3. Love Strike (04:28)
  4. Simpler As It Seems (05:59)
  5. All That I Want (04:00)
  6. Getting There (04:35)
  7. The Rose (07:07)
  8. Hard Times (03:38)
  9. Will Someone Know My Name (03:37)
  10. After 360 Degrees Of The Cycle (04:37)

Bonustracks Live 05.03.1999 in Pratteln

  • Love Strike (04:00)
  • All That I Want (06:30)
  • Garden Of Gold (06:00)
  • When The Night Falls (07:00)
  • Simpler As It Seems (07:30)

Rezensent: MP