Anzeige

Albumbesprechung Edie Brickell & New Bohemians - Shooting Rubberbands At The Stars

Interpret: Edie Brickell & New Bohemians

Titel: Shooting Rubberbands At The Stars

Erscheinungsjahr: 1988

Genre: Soft-Rock, Folk-Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Shooting Rubberbands at the Stars ist das Debütalbum der Band Edie Brickell & The New Bohemians. Das Album erschien im Jahr 1988 und verkaufte sich recht gut. In den USA wurde das Album mit 2-fach Platin ausgezeichnet. Die Band kam mit ihrem Mix aus Alternative Rock und Folk-Rock sowohl bei Kritikern als auch Hörern sehr gut an. Edie Brickell und die New Bohemians waren eine der großen Überraschungen des Jahres 1988. Überraschend landeten sie mit dem Song What I Am einen Hit, das Album Shooting Rubberbands verkaufte sich prima.

Auch wenn die Band hier als Ganzes vorzügliche Arbeit ablieferte, so muss man sich doch speziell mit der Frontfrau Edie Brickell beschäftigen. Ihre Geschichte ist ganz interessant und zeugt davon, dass man sich einfach mal etwas trauen sollte. Edie war eine Songwriterin. Sie hatte eine Lieblingsband, die New Bohemians. 1985 fasste sie sich ein Herz und fragte die Band, ob sie mit ihr ein paar ihrer Songs performen wollten. Die Band machte das und erkannte schnell Edies Potenzial. Sie schrieb gute Songs und ihre Stimme klang eigenständig. Die Band arbeitete kurzerhand mit ihr als Sängerin, schon drei Jahre später konnten sie ihr erstes Album aufnehmen, eben dieses Album Shooting Rubberbands. Das Album lief sehr gut, die Kritiker überschlugen sich geradezu vor Begeisterung. Auch das zweite Album lief gut. Nach dem Album verließ Edie die Band und heiratete 1992 Paul Simon (Simon & Garfunkel). Ohne Edie war das Bandprojekt sozusagen gestorben. Man hörte längere Zeit nicht mehr viel von der Band, bis Edie wieder zur Band stieß und man 2006 ein neues Album aufnahm. Edie Brickell versuchte sich zwischenzeitlich als Solokünstlerin, ihr Mann Paul Simon übernahm fortan die musikalischen Geschicke von Edie. Was dann passierte, ist erstaunlich: Edie wurde natürlich sehr professionell betreut. Man sagte, sie habe sich ihrer Fesseln entledigt, da sie ab jetzt ohne die Bohemians auftrat. Aber ihre Produktionen verloren sich im Nirvana der Musiklandschaft. Professionelle Betreuung scheint doch nicht alles zu sein.

Fazit Das Debütalbum zeugt von dem Potenzial Edies und der Band. Die Songs sind allesamt gut gelungen, die Band performt sehr gut und Edie singt eigenständig und angenehm. Ihre Stimme transportiert die bisweilen verschachtelten Texte ganz gut. Man merkt mit jedem Song, dass keine Anfänger am Werk sind. Drummer und Bassist geben ein gutes grooviges Fundament. Gitarrist Kenny Withrow spielt einfallsreiche und geschmackvolle Parts ein. Dabei ist die Gitarre immer sehr präsent, drängt sich aber nie auf. Stilistisch legt die Band ein Album vor, welches im Bereich Soft-Rock mit Folk Einflüssen und einem leichten Alternative Touch liegt. Dabei liefert die Band abwechslungsreiche Songs ab, die Instrumentierung wirkt sehr einfallsreich. Das klingt mal rockig, mal balladesk bis hin zu wenigen Uptempo Songs. Brickell präsentiert die Songs als Frontfrau gut und glaubwürdig.

Trackliste

  1. What I Am (Edie Brickell, Kenny Withrow) 4:54
  2. Little Miss S. (Edie Brickell, Kenny Withrow, Brad Houser, Brandon Aly & John Bush) 3:37
  3. Air Of December (Edie Brickell, Kenny Withrow, Brad Houser, Brandon Aly & John Bush) 5:54
  4. The Wheel (Edie Brickell, Kenny Withrow, Brad Houser, Brandon Aly & John Bush) 3:53
  5. Love Like We Do (Edie Brickell) 3:13
  6. Circle (Edie Brickell, Kenny Withrow) 3:11
  7. Beat The Time (Edie Brickell, Kenny Withrow) 2:58
  8. She (Edie Brickell, Kenny Withrow, Brad Houser, Brandon Aly & John Bush) 5:06
  9. Nothing (Edie Brickell, Kenny Withrow) 4:49
  10. Now (Edie Brickell, Kenny Withrow, Brad Houser, Brandon Aly & John Bush) 6:00
  11. Keep Coming Back (Edie Brickell) 2:42
  12. I Do (Edie Brickell) 2:00

Rezensent: MP