Anzeige

Albumbesprechung Creedence Clearwater Revival - Bayou Country

Interpret: Creedence Clearwater Revival

Titel: Bayou Country

Erscheinungsjahr: 1969

Genre: Roots-Rock, Swamp-Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Bayou Country ist das zweite Album der Band Creedence Clearwater Revival. Das Album erschien im Jahr 1969. Nachdem das Debütalbum CCR noch nicht den ganz großen Erfolg brachte, schaffte die Band mit Bayou Country den Durchbruch. Das Album hat sich millionenfach verkauft und wird zu den Meilensteinen der Rockmusik gezählt.

Schon auf dem Debütalbum deuteten Fogerty und CCR etwas vom bandtypischen Roots Rock bzw. Swamp Rock mit Einflüssen aus Rock'n'Roll, Blues und Country an. Auf diesem Album verfeinerte Fogerty sein Songwriting, mit Proud Mary legte er einen Bandklassiker und gleichzeitig einen Evergreen vor. Bayou Country erreichte Rang 7 der US-Album Charts, die Single Proud Mary schaffte es bis Rang 2 der Single Charts in den USA.

Die Songs

In bester Swamp Rock Tradition wird das Album mit dem Song "Born On The Bayou" eröffnet, wobei Fogerty hier schon einiges vom Southern Rock vorweg nimmt. "Bootleg" orientiert sich stärker nach Rockabilly, "Graveyard Train" klingt relaxt und minimalistisch. Zum Basislick gibt es Frage- und Antwortparts, die Fogerty mit seinen Vocalbeiträgen und Gitarrenleads bestreitet. Im Mittelteil gibt es ein kurzes Harpsolo. Fogerty griff immer mal wieder auf Fremdkompositionen zurück. Hier ist es der Rock'n'Roll Klassiker "Good Golly Miss Molly". Keiner verging sich so gut an Originalen wie Fogerty, so auch hier. Das klingt stellenweise besser als das Original. Der coole Song "Penthouse Pauper" (später gut von Molly Hatchet gecovert) shuffelt gut. Mit "Proud Mary" folgt der Bandklassiker schlechthin. Ich persönlich würde den Song als Evergreen bezeichnen, den die meisten Musikhörer schon einmal gehört haben (ob sie wollen oder nicht). "Keep On Chooglin'" beschließt das Album relaxt swampig, mit diesem typischen Mix aus Blues und Rockabilly. Der Song ist mit über siebeneinhalb Minuten recht lang und bietet einigen Raum für Soli, nicht zuletzt deshalb hat die Band den Song Live immer wieder gerne gespielt.

Fazit Fogerty nahm Alben nach der Devise auf, so viele Hits wie möglich auf einem Album unterzubringen. Das gelang ihm mit zunehmender Dauer immer besser. Anfangs nahm er gerne längere Songs auf - hier Graveyard Train und Keep On Chooglin'. Das Hitpotential solcher Songs ist natürlich eher gering und auf dem zweiten Album gibt es genau genommen nur einen großen Hit, Proud Mary - aber der hat mittlerweile Kultstatus. Und Fogerty konnte auf den folgenden Alben noch zulegen.

Trackliste

  1. Born on the Bayou 5:16
  2. Bootleg 3:03
  3. Graveyard Train 8:37
  4. Good Golly Miss Molly (Robert Bumps Blackwell, John Marascalco) 2:44
  5. Penthouse Pauper 3:39
  6. Proud Mary 3:09
  7. Keep On Chooglin' 7:43

Bonus Tracks 40th Anniversary

  • Bootleg (Alternate Take) 5:48
  • Born on the Bayou (Live in London, 1971) 4:48
  • Proud Mary (Live in Stockholm, 1971) 2:51
  • Crazy Otto (Live at The Fillmore, 1969) 8:48

Rezensent: MP

» Info und Diskographie Creedence Clearwater Revival » Startseite