Anzeigen



Info und Diskographie Audioslave

Audioslave war eine Alternative-Rock Band aus den USA. Die Band wurde um 2002 gegründet. Wenn man so will, war Audioslave eine Art Supergroup. Denn bei Gründung waren sehr bekannte und gestandene Musiker mit an Bord. Von Soundgarden kam Sänger Chris Cornell. Von Rage Against The Machine kamen Gitarrist Tom Morello, Bassist Tim Commerford und Drummer Brad Wilk. Man könnte daher auch sagen, dass es sich um eine neue Formation von Rage Against The Machine mit anderem Sänger handelte.

Damit würde man dem Projekt aber Unrecht tun. Denn Sänger Cornell konnte Audioslave seinen ganz eigenen Stempel aufdrücken. Und musikalisch blieb die Band deutlich näher an klassischen Hard-Rock Roots als dem experimentellen groovigen Stil von Rage Against The Machine. Andererseits scheute sich die Band auch nie, zu den Sounds ihrer Vorgängerprojekte zu stehen. Von daher überrascht es nicht, dass Audioslave zumindest Live immer mal wieder Songs von Soundgarden oder Rage Against The Machine präsentierten. Auf ihren Alben allerdings gelang der Band ein recht gelungener Mix aus traditionellen Hard-Rocksounds a la Led Zeppelin und modernen Alternative Rock Ideen.

Mit dem Debütalbum Audioslave und dem Album Revelations hat die Band zwei bemerkenswerte Alben aufgenommen. Im Jahr 2007 begann es in der Band zu kriseln. Da gab es plötzlich einen Live-Auftritt der Original Rage Against The Machine. Und mit einem neuen Album kam die Band nicht aus den Gängen. So gesehen überraschte es nicht, dass Chris Cornell noch im selben Jahr erklärte, er trenne sich von Audioslave und wolle sich auf eigene Sachen konzentrieren. Seither gilt die Band als aufgelöst.

Diskographie Audioslave