Anzeigen





KurzInfo und Diskographie: Avantasia

Avantasia ist ein Projekt von Thomas Sammet. Der Sänger und Keyboarder der deutschen Metal Band Edguy initiierte Avantasia im Jahr 2000.

Ich weiß nicht, ob man Avantasia eher als Bandprojekt oder als ein Musikprojekt sehen kann. In erster Linie geht es um die Realisierung einer Idee, die Sammet (der nach wie vor an Edguy festhält) im Kopf herum schwirrte. Er wollte eine Art Rockoper schreiben, die zunächst auf zwei Teile geplant war. Es hat sich aber gezeigt, dass Avantasia ein sehr großer Erfolg wurde. Am Rande ganz interessant ist die Tatsache, dass Avantasia immer wieder mit dem Projekt Ayreon des Holländers Arjen Lucassen verglichen wird. Das liegt vielleicht an der Konzeption und an der Tatsache, dass beide manchmal die gleichen Gastmusiker eingeladen haben. Die Presse schlachtete das weidlich aus und machte beide Projekte zu Konkurrenzprojekten. Tatsächlich scheint das aber übertrieben. Lucassen und Sammet machten sich einen Spaß aus den Gerüchten und verwirrten die Presse durch die Produktion eines gemeinsamen Alice Cooper Coversongs zusätzlich.

Avantasia selbst ist, wie Ayreon, eben ein Projekt eines Musikers. In dem Fall steht Tobias Sammet dahinter. Der holte sich zu den Alben unterschiedliche Gastmusiker vor allem aus der Hard & Heavy Szene. Gitarre spielen z. B. Henjo Richter von Gamma Ray, Jens Ludwig von Edguy oder Timo Tolkki von Stratovarius. Bass spielt relativ häufig Markus Großkopf von Helloween. An den Drums sitzen z. B. Alex Holzarth von Rhapsody und Eric Singer von Kiss. Die stimmlichen Rollen bekleiden Tobias Sammet, Michael Kiske, David DeFeis, Ralf Zdiarstek, Sharon den Adel, Rob Rock, Olli Hartmann, Andre Matos, Kai Hansen, Timo Tolkki, Alice Cooper, Bob Catley und und und.

Bei der ursprünglichen Metal Opera handelt es um ein Konzept, welches aus zwei Alben besteht. Musikalisch wird symphonischer Heavy Metal geboten. Der Protagonist der Handlung ist ein Dominikanernovize namens Gabriel Laymann. Die Story beginnt im Jahr 1602. Gabriel geriet in Konflikte, als seine Stiefschwester als Hexe angeklagt wird. Ein Druide bietet ihm einen Deal an - wenn Gabriel die Phantasiewelt Avantasia rettet, dann hilft der Druide ihm, seine Stiefschwester zu retten. In der Folge geht es vor allem um die Geschehnisse, die Gabriel dann erlebt.

The Scarecrow bildete im Jahr 2008 den Auftakt zur Scarecrow bzw. The Wicked Trilogy. Dem Auftakt folgten die beiden Alben The Wicked Symphony und Angel Of Babylon. Erzählt wird die Geschichte eines Menschen, der Probleme mit seiner Selbstwahrnehmung hat und sich unverstanden fühlt. Für das Projekt holte sich Sammet erneut eine auserlesene Musikerschar mit internationalen Topstars wie Alice Cooper oder Eric Singer.

 

Diskographie Avantasia

  • Avantasia (EP) (2000)
  • The Metal Opera Pt. I (2001)
  • The Metal Opera Pt. II (2002)
  • Lost in Space Part I (EP) (2007)
  • Lost in Space Part II (EP) (2007)
  • The Scarecrow (2008)
  • The Wicked Symphony (2010)
  • Angel Of Babylon (2010)
  • The Flying Opera (2011, Live)
  • The Mystery Of Time (2013)
  • Ghostlights (2016)