Anzeigen



KurzInfo und Diskographie: The Clash

The Clash wurden 1976 in London gegründet. Die Band platzte mitten in den entstehenden Punkboom und entwickelte sich zu einer der wichtigsten Punkbands. Viele Fans des Punkrock betrachteten The Clash als wichtiger und authentischer als die Sex Pistols. Allerdings dürfte das, streng genommen, nur für die ersten beiden Alben gelten.

Die Band konnte gleich mit dem ersten Album The Clash einen guten Erfolg feiern. Ähnlich gut lief es mit Give 'em enough Rope und London Calling. London Calling gilt bis heute als das wichtigste Album der Band, außerdem wird es in der Regel zu den Meilenstein des Rock gezählt. Es stellte mit seiner Mixtur aus Rock, Reggae, Ska und auch Soul in jedem Fall einen Meilenstein des New-Wave dar. Der Soundmix hat aber mit Punk bzw. Punkrock nur noch entfernt zu tun. Das folgende Album Sandinista war dann ein äußerst experimentelles Album. Es kam bei den Fans nicht sehr gut an und verkaufte sich nur mäßig.

Im Jahr 1982 kam das wiederum recht erfolgreiche Combat Rock auf den Markt. Das letzte Album der Band war Cut The Crap. Es war nicht mehr ganz so erfolgreich. 1985 wurde The Clash offiziell aufgelöst. Die Band plante Anfang der 2000er angeblich ein Comeback. Nachdem Joe Strummer im Jahr 2002 verstarb, dürfte es aber wohl kein Comeback von The Clash mehr geben.

 

Diskographie (Auszug)

  • The Clash (1977)
  • Give 'Em Enough Rope (1978)
  • London Calling (1979)
  • Sandinista! (1980)
  • Combat Rock (1982)
  • Cut the Crap (1985)