Anzeigen




Info und Diskographie: Colosseum

Colosseum ist eine Art Supergroup, die 1968 in England gegründet wurde. Man könnte die Band im weitesten Sinn als Prog-Rockband bezeichnen, auch wenn man Colosseum meistens dem Bereich Jazzrock zuordnet.

Die Wurzeln der Band reichen weiter zurück. Dave Greenslade, Jon Hiseman und Tony Reeves kannten sich schon seit 1960 aus gemeinsamen Bandaktivitäten in London. Im Jahr 1968 fanden die Musiker wieder zusammen. Mittlerweile waren sie bekannte Musiker der Szene. Hiseman trommelte bei Graham Bond, wo er auch wieder auf Dick Heckstall-Smith traf. Greenslade spielt u. a. bei Chris Farlowe, der später als Sänger zu Colosseum kam. Tony Reeves arbeitete recht erfolgreich als Produzent. Zu den Dreien gesellten sich Saxophonist Dick Heckstall-Smith und Gitarrist James Litherland.

Da warfen also ein paar äußerst potente Musiker ihre Talente in die Waage, heraus kam ein bunter Stilmix. Einen optimalen Einstieg bekam die Band mit dem Album Those Who Are About To die Salute You. Die Kritiker waren fast einhellig begeistert von der äußerst intelligenten und gut gemachten Musik. Die Band spielte über komplizierteste Inhalte immer präzise und variabel. Mit Valentyne Suite nahm die Band ihr Meisterstück auf. Wieder ein stilübergreifendes Album, das man im besten Sinn auch als Prog-Rock bezeichnen könnte. Mit dem Album Daughter Of Time konnte die Band ihren hervorragenden Ruf festigen, die Band konnte dabei auch einige Personalwechsel mühelos wegstecken. Gitarrist Litherland wurde durch Dave Clempson ersetzt. Tony Reeves wurde durch Mark Clarke ersetzt. Außerdem stießen Sänger Chris Farlowe und Saxophonistin Barbara Thompson zur Band.

Nach einem hervorragenden Live-Album lösten sich Colosseum 1971 überraschend auf. 1975 gründete Jon Hiseman Colosseum II, dieses mal mit Gary Moore an der Gitarre, Neil Murray am Bass und Don Airey an den Keyboards. Allerdings konnten Colosseum II nie an die Qualität und Erfolge der ersten Formation heranreichen. Nach drei nahezu erfolglosen Alben löste sich die Band stillschweigend auf. 1994 kam es zu einer Reunion der Originalbesetzung von 1971. Die Band konnte erfolgreich touren und erfuhr großen Zuspruch. Seither ist Colosseum wieder unterwegs. Heckstall-Smith erkrankte 2004 schwer und verstarb. Er wurde durch die Saxophonistin Barbara Thompson (die auch Hisemans Frau ist) ersetzt.

 

Diskographie (Auszug)

  • 1969: Those Who Are About To Die Salute You - Morituri Te Salutant
  • 1969: Valentyne Suite
  • 1970: The Grass Is Greener (US-Album)
  • 1970: Daughter Of Time
  • 1971: Colosseum Live
  • 1971: The Collectors Colosseum
  • 1976: Strange New Flesh (Colosseum II)
  • 1977: Electric Savage (Colosseum II)
  • 1978: Wardance (Colosseum II)
  • 1994: Colosseum Lives (Reunion Concert)
  • 1997: Bread & Circuses
  • 2003: Tomorrow's Blues
  • 2007: Live05