Anzeigen




Info und Diskographie Extreme

Extreme ist eine Band aus den USA, die vor allem zwischen 1990 und 1995 große Erfolge feiern konnte. Anfänglich stand die Band eigentlich für den Musikstil Funk Metal, eine sehr groovebetonte Variante des Heavy Metal. Interessanterweise wurde die Band aber vor allem durch eher balladeske Songs wie More Than Words oder Hole Hearted bekannt.

Gegründet wurde die Band um 1985 in Malden, Massachusetts. Damals kamen Gitarrist Nuno Bettencourt, Sänger Gary Cherone, Bassist Pat Badger und Drummer Paul Geary zusammen. Die Band spielte anfangs vor allem im Raum Boston und wurde regional recht bekannt, 1986 und 1987 gab es sogar jeweils einen Boston Music Award.

Im Jahr 1988 gab es den ersten Plattenvertrag, ein Jahr später erschien das Debütalbum Extreme. Das Album war zwar nicht sonderlich erfolgreich, aber immerhin wurde der Song Play With Me im Film Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit (Bill & Ted's excellent adventure) verwendet.

Im Jahr 1990 erschien das zweite Album Extreme II: Pornograffiti. Extreme holten sich dazu den Produzenten Michael Wagener, der schon zuvor im Heavy Sektor immer wieder ein äußerst gutes Händchen bewies. Auf dem Album drehte die Band auf. Extreme präsentierten Heavy Metal, der irgendwo zwischen Funk- und Hairmetal lag und Bettencourt spielte einige aberwitzige Soli ein. Interessanterweise schaffte die Band (ähnlich wie die Hard-Rocker Mr. Big) den Durchbruch aber vor allem aufgrund der Auskoppelung der Balladen More Than Words und Hole Hearted.

Nach dem großen Erfolg von Pornograffiti machte die Band erst mal etwas Pause und begann erst im Jahr 1992 mit den Arbeiten zu einem neuen Album. Im Spätjahr erschien dann das Album III Sides To Every Story. Mit dem Album überraschte die Band und enttäuschte viele Fans. Das Album war im Stil eines Konzeptalbums aufgebaut. Stilistisch bot die Band zwar etwas Funk Metal, aber zu wenig für Hardcore Fans. Dafür gab es einige Reminiszenzen an die Beatles oder auch Queen, der dritte Teil des Albums lag fast schon im symphonisch progressiven Bereich. Auch wenn dieser Ansatz der Band von vielen Kritikern gewürdigt wurde, enttäuschten die Verkaufszahlen enorm.

Nach III Sides ging Drummer Paul Geary. Er wurde durch Michael Mangini ersetzt, der einmal bei der Thrash-Metal Band Annihilator spielte. Wieder brauchte die Band einige Zeit für das nächste Album. Im Jahr 1995 erschien dann das Album Waiting For The Punchline. Obwohl von vielen Fans als eines der besten Alben bezeichnet, verkaufte sich das Album noch schlechter als III Sides. Die Band näherte sich vielleicht doch zu sehr dem damals noch angesagten Grunge, was eventuell die letzten verbliebenen Fans vergraulte. Eigentlich erstaunlich, denn wie gesagt konnte das Album musikalisch durchaus überzeugen. Wahrscheinlich war der geringe kommerzielle Erfolg dann jedoch der Grund für die Auflösung der Band, im Jahr 1996 erklärte Bettencourt die Band Extreme für aufgelöst.

Gary Cherone schloss sich noch im selben Jahr der Band Van Halen an. Allerdings war sein Engagement nicht sonderlich erfolgreich, denn er wirkte nur auf dem Album Van Halen III mit und schied 1999 wieder aus. Auch sein Engagement bei der Band Tribe Of Judah war wenig erfolgreich.

Auch Nuno Bettencourt konnte keine sonderlich erfolgreichen Projekte vorweisen. Sein Soloalbum Schizophonic wurde lediglich in Gitarristenkreisen wahrgenommen. Auch die Bands Mourning Windows, Population I und Dramagods schafften keine großen Erfolge

Im Jahr 2004 kam es dann zu einer Reunion von Extreme, der einige Auftritte der Band folgten. Nach einer ausgedehnten Welttournee mit King's X folgte im Jahr 2008 das Album Saudades De Rock. Wieder konnte die Band bei Kritikern punkten, wieder blieben die Verkaufszahlen aber weit hinter den Erwartungen zurück.

 

Diskographie (Auszug)