Anzeigen




Info und Diskographie: Donald Fagen

Donald Fagen dürfte der breiten Öffentlichkeit vor allem als Teil der legendären US-Band Steely Dan bekannt, deren Geschicke er zusammen mit Walter Becker führt(e).

Fagen stammt aus Passaic in New Jersey, wo er 1948 geboren wurde. Mit Walter Becker rief er 1972 die Band Steely Dan ins Leben, wobei es sich anfangs eigentlich nur um ein Studioprojekt der beiden Musiker handelte. Schon mit den ersten beiden Alben Can't Buy A Thrill und Countdown To Ecstasy erzielte die Band überragende Erfolge. Daher mussten Fagen und Becker nach dem Release des Debütalbums aus dem Studioprojekt eine echte Band zimmern, um der Nachfrage nach Livekonzerten nachkommen zu können. Mit jedem weiteren Album konnten Becker und Fagen ihren hervorragenden Ruf weiter festigen, ein gewisser Höhepunkt dürfte das 1977er Album Aja gewesen sein.

Anfang der 1980er schien der Akku beider Musiker etwas leer, Fagen und Becker lösten Steely Dan auf. Während es um Becker etwas ruhiger wurde, nahm Donald Fagen 1982 das Solo-Album The Nightfly auf. Fagen präsentierte ein gelungenes Album mit Anleihen an alten Steely Dan Sounds. Interessant war die gesamte Gestaltung, die sich an einer konkreten Figur der 1950er Jahre orientierte. Bei Kritikern kam das Album sehr gut an, es verkaufte sich außerdem sehr gut.

Erst im Jahr 1993 erschien das Album Kamakiriad, welches wiederum ein inhaltlich geschlossenes Werk war. Texte und musikalische Untermalung konnten nach Ansicht vieler Kritiker jedoch nicht mit alten Fagen Werken mithalten. Im Jahr 2006 erschien das Album Morph The Cat. Fagen betrachtete das Album als Abschluss der gedachten Trilogie Nightfly → Kamakiriad → Morph The Cat. Auch wenn Fagen immer wieder an alten Steely Dan Zeiten erinnerte, konnte er die Kritiker nicht komplett überzeugen. Wesentlich besser funktionierte das mit dem 2012er Album Sunken Condos.

 

Diskographie Donald Fagen (Solo)

  • 1982: The Nightfly
  • 1991: The New York Rock And Soul Revue - Live At The Beacon
  • 1993: Kamakiriad
  • 2006: Morph the Cat
  • 2012: Sunken Condos