Anzeigen


Info und Diskographie: Frumpy

Die deutsche Band Frumpy formierte sich 1969 aus den Resten der City Preachers. Mit dabei waren Carsten Bohn (drums), Inga Rumpf (voc), Jean-Jaques Kravetz (key) und Karl-Heinz Schott (bass). Die Band startete offiziell im Jahr 1970 und konnte sich schnell als gute Liveband etablieren. Nicht nur in Deutschland nahm man von der Band Notiz, auch im europäischen Ausland konnte sich Frumpy immer wieder nachdrücklich empfehlen. Nach der Veröffentlichung des Debütalbums schwärmte man vom Einfallsreichtum und präzisen Zusammenspiel der Band. Ab 1971 verstärkte der Gitarrist Rainer Baumann die Band. Frumpys Sound wurde für die gelungene Verschmelzung von Jazz, Blues und Soul immer wieder gelobt, die Band wurde in der Folge wiederholt zur besten deutschen Band gewählt, Inga Rumpf zur besten deutschen Sängerin.

Ungeachtet aller Erfolge und Auszeichnungen hatte das Bandkonzept jedoch nicht sehr lange Bestand. 1972 erschien das gute Album "By The Way". Die Band ging noch einmal auf Tour, löste sich jedoch schon im Juli 1972 auf. Kravetz, Rumpf und Schott gründeten die Band Atlantis. 1990 kam es zu einer Reunion der Band Frumpy. Immerhin gab es bis 1995 drei neue Alben, die in der Summe rockig waren. Allerdings schien die Mischung nicht mehr aufregend genug. Die Kritiker hielten sich bei der Neuauflage der Band mit überschwänglichen Kritiken vornehm zurück, die Absatzzahlen waren anscheinend auch nicht überwältigend.

 

Diskographie Frumpy

  • 1970 - All will be changed
  • 1971 - Frumpy 2
  • 1972 - By the Way
  • 1973 - Live
  • 1990 - Now
  • 1991 - News
  • 1995 - Frumpy (live '95)

 

Zurück zu » Inhalt A - Z