Anzeigen


Info und Diskographie Ramses

Die Band Ramses entstand um 1974 aus der Band Ramses II. Sänger Herbert Natho und Bassist Hans-Dieter Klinkhammer hatten Ramses II 1972 in Hannover gegründet, mit Gitarrist Norbert Langhorst, Keyboarder/Sänger Winfried Langhorst und Drummer Reinhard Schröter traten sie ab 1974 als Ramses an. 1974 gewannen Ramses in Hannover den Pop 74 Nachwuchspreis.

Ramses veröffentlichten im Jahr 1975 das erste Album La Leyla. Für das Album gab es sehr gute Kritiken, in den USA war man begeistert von einer "einzigartigen und originellen Mischung aus Jazz und Progressiver Elektronischer Musik". Schon mit dem zweiten Album änderte die Band ihr Konzept. Ramses setzten auf Eternity Rise auf eingängigeres Material, welches aber dennoch mit symphonischen Parts (eingespielt von Musikern des Nürnberger Sinfonie Orchesters) gespickt war. Eigentlich schien es für die Band gut zu laufen. Umso überraschender kam im Jahr 1979 die Nachricht vom Ausstieg Herbert Nathos sowie Hans-Dieter Klinkhammers, den beiden letzten verbliebenen Gründungsmitgliedern von Ramses II.

Die Band fand in Herbert Wolfslast relativ schnell einen neuen Bassisten, allerdings dauerte die Suche nach einem geeigneten Sänger etwas länger. Zunächst folgte man dem Genesis Prinzip: Drummer Schröter übernahm den Leadgesang, an die Drums holte man sich Claus Arve (der schon in der Ramses II kurzzeitig dabei war). Live funktionierte das scheinbar ganz gut, für das nächste Studioalbum Light Fantastic holte man sich dennoch in Matthias Möller einen neuen Sänger. Mit Produzent Frank Bornemann (Eloy) schien die Band ihr endgültiges Konzept gefunden zu haben, welches von der Fachpresse in der Regel als symphonischer Rock der Marke Barclay James Harvest bezeichnet wurde. Musikalisch zeigte sich die Band zwar weiter gereift, allerdings griff das Konzept im Jahr 1981 nicht besonders gut.

Bis 1983 war die Band immer wieder auf Tour, zog sich dann jedoch mehr und mehr ins Studio zurück. Die Musiker arbeiteten in "normalen" Jobs und betrieben die Musik eher als eine Art ambitioniertes Hobby. Im Jahr 2000 erschien das wenig erfolgreiche Album Control Me. 2014 überraschte die Band mit einem neuen Album, Firewall.

 

Diskographie Ramses (Auszug)

  • 1976 La Leyla
  • 1978 Eternity Rise
  • 1981 Light Fantastic
  • 2000 Control me
  • 2014 Firewall

 

Zurück zu » Inhalt A - Z