Anzeigen

Kurzinfo und Diskographie Salim Ghazi Saeedi

Salim Ghazi Saeedi wurde 1981 in Teheran, Iran geboren. Er kam relativ spät zur Musik und hat nach eigenen Angaben erst mit 18 Jahren begonnen, Gitarre zu spielen. Als wichtige Einflüsse bezeichnet er seinen eigenen Kulturkreis, aber auch Künstler wie Thelonious Monk, Jeff Beck, Marty Friedman und Charlie Clouser.

Stilistisch bewegt sich Salim irgendwo im Bereich des Avantgarde/Jazz Fusion und vielleicht auch Prog-Rock. Bezüglich Salim werden jede Menge Namen zu Vergleichszwecken herangezogen. So wurde bzw. wird sein Stil mit Univers Zero, Art Zoyd, John Zorn, Patrick O'Hearn, Mike Oldfield, Sufjan Stevens und The Enid, Djam Karet und Birdsongs of the Mesozoic, David Bedford, Richard Pinhas, ZNR, Mecano, Present, Aranis und der gesamten Belgischen Kammerrockszene verglichen.

Salim selbst zu seinem Stil:

Ich habe mich nie bewusst dazu entschlossen progressive Musik zu schreiben. Ich habe bloß einen vielseitigen Musikgeschmack… Vielleicht ist das einfach wie das progressive Genre funktioniert. Wenn man einen offenen Geist hat, wird es von selbst progressiv!

Salim nahm mit der Band Arashk drei Alben auf: Abrahadabra (2006), Sovereign (2007) und Ustuqus-al-Uss (2008).

Das 2010 erschienene Album Iconophobic muss man als Soloalbum bezeichnen, da Salim hier praktisch alles im Alleingang erledigte. Kaum anders hielt er das mit dem Konzeptalbum Human Encounter, welches 2011 erschien.

Diskographie (Auszug)

Soloalben

Mit Arashk

  • 2006 Abrahadabra
  • 2007 Sovereign
  • 2008 Ustuqus-al-Uss