Anzeigen





Info und Diskographie Charlie Sexton

Charlie Sexton wurde am 11.08.1968 geboren. Er gilt als wichtiger amerikanischer Gitarrist, dazu hat er sich als Sänger und Songwriter einen ordentlichen Namen gemacht. Große Bekanntheit erreichte Sexton als Gitarrist in der Band Bob Dylans, wo er von 1999 bis 2002 tätig war.

Sexton wurde in San Antonio, Texas geboren. In Austin lernte Charlie im Teenageralter das Gitarrespiel bei W. C. Clark. Der galt als der wichtigste Bluesmusiker in Austin. Charlie Sexton war ein guter Schüler, er konnte sich bald regional einen guten Ruf erspielen.

1983 wurde er als Gitarrist der Band Maxwell gesichtet. Im Jahr 1985 nahm Sexton das erste Solo-Album, Pictures For Pleasure, auf. Sexton war damals 16 Jahre alt und machte die Fachwelt auf sich aufmerksam. Von der LP fiel die Single Beat's So Lonely als Top 20 Single ab. Das Album gilt als ein gerne übersehener Meilenstein, vor allem angesichts des Alters von Sexton. Aber mit der Solokarriere wollte es nicht so richtig klappen. So trat Sexton vor allem als Gitarrist bei anderen Künstlern in Erscheinung. Als Gitarrist genoss er einen sehr guten Ruf. So kam er bei David Bowie, Iggy Pop, Velvet Underground, Keith Richards oder Don Henley unter und später natürlich bei Bob Dylan.

1988 nahm Sexton das Album Charlie Sexton auf, das aber wiederum nicht sehr erfolgreich wurde. Im selben Jahr arbeitete er auf einem Album mit seinem Bruder Will Sexton in der Band Will And The Kill. Später steuerte Sexton einige Songs zu Filmen wie True Romance oder Air America bei, im Film Thelma & Louise spielte er eine kleine Nebenrolle als Musiker in einer Bar.

1992 gründete er mit Doyle Bramhall II und der Rhythmussektion von Stevie Ray Vaughan die Band Arc Angels. Im selben Jahr veröffentlichte die Band das Album Arc Angels. Auch für das Projekt gab es viel Lob, aber eher geringe Umsätze. Die Band zerbrach nach drei Jahren.

1995 gründete er das Charlie Sexton Sextet. Das Album Under The Wishing Tree erschien im selben Jahr. Wieder wurde es hoch gelobt, wieder wurde es aber kaum verkauft.

Von 1999 bis 2003 folgte die Arbeit in der Band von Bob Dylan. Mittlerweile kümmert sich Sexton praktisch nur noch als Produzent um andere Künstler. So produzierte er z. B. für Lucinda Williams, Edie Brickell und viele andere Künstler. 2005 versuchte es Sexton noch einmal mit einem Soloalbum, Cruel And Gentle Things.

 

    Diskographie Charlie Sexton (Auszug)
  • 1985 Pictures For Pleasure
  • 1988 Charlie Sexton
  • 1995 Under The Wishing Tree (als Charlie Sexton Sextet)
  • 2005 Cruel And Gentle Things

Mit den Arc Angels

  • 1992: Arc Angels - Arc Angels