Anzeigen






Info und Diskographie Smashing Pumpkins

Die Smashing Pumpkins gehören zu den wichtigen Bands des Alternative Rock. Die Band wurde 1987 von Billy Corgan und James Iha in Chicago gegründet. Die Smashing Pumpkins wurden bald für ihren technisch versierten Alternative Rock bekannt. Die Band konnte mit druckvollen, aber melodiösen Songs brillieren. Im Mittelpunkt, so Hauptsongwriter Corgan, stand immer der Song.

Die Smashing Pumpkins konnten sich zwar schon früh einen guten Ruf erspielen, allerdings gibt es aus den ersten Jahren keine offiziellen Alben. Das erste Studioalbum erschien erst 1991. Das Album Gish wurde von Kritikern sehr gelobt und verkaufte sich ganz gut. Die Band konnte sich mit ihrem einfallsreichen Alternative Rock, der immer irgendwie Richtung Psychedelic und teilweise Prog tendierte, gut behaupten. Allerdings ging die Band anfangs etwas im Grunge Boom unter. 1993 erschien das Album Siamese Dream. Mit dem Album legte die Band ihren Meilenstein vor. Siamese Dream verkauft sich bis 2008 über 4,5 Millionen mal. Das nächste Album Pisces Iscariot muss als eine Art Übergangsalbum angesehen werden, da die Band hier vor allem ältere Songs neu produzierte. Der Erfolg hielt sich daher in Grenzen.

Mit dem Album Mellon Collie And The Infinite Sadness konnte die Band ihre Position festigen. Das Doppelalbum wurde äußerst erfolgreich und gehört zu den meistverkauften Doppelalben überhaupt (bis 2008 über 4,5 Millionen verkaufter Alben). Bis zum nächsten Studioalbum vergingen drei Jahre, Drummer Chamberlin musste gehen und der Keyboarder der Band verstarb. Chamberlin erwies sich als ein wichtiger und etwas unterschätzter Part der Band. Corgan fand zumindest keinen adäquaten Drummer und nahm daher das Album Adore als Trio ohne festen Drummer auf. Dem Sound des Albums merkte man das an. Corgan verzichtete auf die prägnanten Gitarrenriffs. Das Schlagzeug kam aus der Dose, dazu versuchte sich die Band in vielen Klangspielereien. Auch wenn Adore ordentliche Chartplatzierungen erzielte, polarisierte es auch sehr stark. Viele Fans und Kritiker lehnen das Album schlicht ab. Im Jahr 2000 erschien das Album Machina. Die Band kehrte mit dem zurückgekehrten Drummer Chamberlin zu den Wurzeln zurück. So gesehen sollte zwar alles passen. Allerdings blieb das Album weit hinter den hohen Erwartungen zurück. Kurz nach Erscheinen des Albums gab Billy Corgan die Auflösung der Smashing Pumpkins bekannt.

Schon im Jahr 2005 mehrten sich Gerüchte, die Band würde wieder zusammen kommen. Vor allem Corgan nährte die Gerüchte durch eindeutige Statements. Tatsächlich plante die Band im Jahr 2006 ein neues Album. In der Duobesetzung Corgan/Chamberlin erschien im Jahr 2007 das Album Zeitgeist. Es wurde von Fans und den meisten Kritikern begeistert aufgenommen. Allerdings gibt es auch viele Kritiker, die den Smashing Pumpkins eine gewisse Substanzlosigkeit vorwarfen. Tatsächlich hielt sich das Album nur kurz in den Charts und verschwand schnell wieder von der Bildfläche. Auch die Verkaufszahlen waren mit ca. 500.000 verkaufter Exemplare für Pumpkins Verhältnisse nicht berauschend.

 

Diskographie Smashing Pumpkins (Auszug, Studio-und Live)

  • 1991 Gish
  • 1993 Siamese Dream
  • 1994 Pisces Iscariot
  • 1995 Mellon Collie and the Infinite Sadness
  • 1998 Adore
  • 2000 MACHINA/The Machines of God
  • 2000 Live at Cabaret Metro 10-5-88
  • 2007 Zeitgeist
  • 2008 If All Goes Wrong (2 DVDs, Live mit Dokus und Interviews)
  • 2012 Oceania
  • 2014 Monumemts to An Elegy