Anzeige

Review CharMana - DrehMomente

Interpret: CharMana

Titel: DrehMomente

Erscheinungsjahr: 2012

Genre: Rock

 

Rezension/Review

DrehMomente ist ein Album der Band CharMana. Das Album wurde am 12.10.2012 offiziell vorgestellt.

CharMana sind André Schroeter (Gesang), Guido Meyer (Gitarre, Gesang), Stefan Pryka (Bass, Gesang) und Manfred Kintzel (Schlagzeug). Als Special Guest ist an der Violine Sophia Spöler dabei, außerdem holte sich die Band einige Gastmusiker, u. a. eine kleine Brass-Sektion.

Die Band gibt es seit 1990, seit Bestehen legten CharMana zwei Studioalben (outside und shopkeeper's choice) und ein Livealbum (Live im Gemptbistro) vor. Musikalisch lautet die Marschrichtung nach Angaben der Band "Alternative". Das ist ein musikalisch weites Feld, im Fall von CharMana weist die Musik für meinen Geschmack eine Retro-Note auf. Es klingt zumindest nicht wie das, was man in den letzten Jahren aus dem Mainstream zum Thema Alternative zu hören bekam. CharMana klingen etwas nach der späten Krautphase der Endsiebziger und stark nach der Phase der frühen 80er, als man nach Punk und New Wave wieder zurück zu komplexeren Rockstrukturen kam. Dabei erfährt die Musik aber zweifellos auch immer wieder einen gewissen Alternative Touch. Vor allem Stefan Prykas vorzügliche Bassparts wirken hier nachdrücklich, ebenso die manchmal nach Live oder REM klingenden Rhythmusgitarren.

Relativ bezeichnend für das Songwriting des Albums sind patchworkartige Strophen- und Bridges in Verbindung mit Classic-Rock Riffs. Die Band scheint sehr bemüht, dazu immer einen möglichst griffigen Refrain zu präsentieren. Das funktioniert zwar in der Regel gut, allerdings geht es insgesamt doch etwas zu Lasten der Songs, weil die Übergänge zwischen Strophe, Bridge und Refrain manchmal etwas holprig wirken.

Ganz interessant ist der Mix des Albums. Was unter dem Kopfhörer noch etwas zu stark aufs Stereobild gesplittet wirkt, vermittelt über Lautsprecher ein schönes Live-Feeling. Ich weiß nicht, ob das so geplant oder gewollt war. Aber es tut dem speziellen Charme dieser Musik keinen Abbruch. Im Gegenteil: man erhält das Gefühl, dass CharMana Live eine Bank sind.

Fazit CharMana legen mit DrehMomente ein interessantes Album vor. Es handelt sich um eine Band, die ihr eigenes (Alternative-)Konzept verfolgt und so eigentlich in keine bestimmte Schublade passt. Das Songwriting bietet jede Menge interessanter Ansätze, außerdem traut sich die Band durch Hinzunahme der Geige oder z. B. der brillanten Bläsersektion in bester Chicago Manier (auf What If) auch etwas. Was vielleicht noch etwas fehlt, ist ein gewisser Feinschliff im Songwriting mit flüssigeren und in sich stimmigeren Übergängen zwischen den einzelnen Songparts. Ganz interessant finde ich die Tatsache, dass dieses Album einen deutschen Titel trägt, von den 14 Songs aber nur zwei deutsch gesungen sind. Es wirkt verwirrend, zumal CharMana mit den beiden Songs Helden und Auf dem Meer den Beweis antreten, dass sie über die gesamte Spieldauer mit deutschen Texten überzeugen könnten.

Trackliste

  1. 8 Hundred Miles 3:58
  2. Never 3:31
  3. Much More To See 3:48
  4. Energize Me 3:09
  5. Helden 2:52
  6. Wrong Direction 3:52
  7. Voices In My Head 4:58
  8. What If 3:02
  9. Soulless Man 4:22
  10. Auf Dem Meer 3:52
  11. Second Row 3:39
  12. Talk 3:35
  13. Never Look Back 3:22
  14. In A Different Way 3:27
  15. Another Time 4:14

Rezensent: MP