Anzeige

Albumbesprechung Duo Dorado - New Colors From Argentina

Interpret: Duo Dorado

Titel: New Colors From Argentina

Erscheinungsjahr: 2015

Genre: Latin, Latin-Jazz

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

New Colors From Argentina ist der Titel eines Albums des Duo Dorado. Das Album soll am 27.02.2015 bei Acoustic Music Records im Vertrieb von Rough Trade erscheinen.

Es handelt sich um das Album des argentinischen Duo Dorado, bestehend aus Vater Carlos Dorado (Gitarre) und Sohn Lucas (Vibraphone). Um Verwechslungen zu vermeiden: in England gibt es meines Wissens auch ein Duo Dorado, welches aber auf Barockmusik spezialisiert ist. Hier geht es sozusagen um ein Familienduo. Vater und Sohn Dorado präsentieren auf ihrem Debütalbum einen Mix aus Jazz und viel argentinischer bzw. allgemein südamerikanischer Folklore.

Relativ interessant dabei ist die Vater Sohn Beziehung, welche zu einer schönen musikalischen Spannung führt. Es ist nicht einfach so, dass hier der Vater den Ton angibt. Aber man könnte sagen, dass Carlos mit der Gitarre die Richtung vorgibt. Er bereitet seinem Sohn den Boden und gleichzeitig fordert er Lucas auch etwas heraus. Mal übernimmt dann der Vater die Rolle des Begleiters und überlasst dem Sohn die Soloarbeit, oder aber Lucas nimmt sich am Vibraphon zurück und überlässt dem Vater die Soloarbeit.

Latinmusik hat immer eine gewisse Verbindung zum Jazz, zumal es sich um einen Mix aus Indigener Musik und dem Einfluss von Einwanderern und Sklaven handelt. Carlos Dorado spielt dazu die für Lateinamerika typische Gitarre. Bezogen auf den Kulturkreis ist das Vibraphon Spiel von Sohn Lucas ungewöhnlich, für den Jazz ist diese Verbindung aber äußerst gängig und vor allem sehr stimmig.

Fazit Der Mix macht's, aber nicht allein. Diese Mischung aus akustischer Latin-Gitarre und dem immer etwas jazzig klingenden Vibraphon ist interessant und spannend. Man muss m. E. eine gewisse Affinität zu südamerikanisch geprägter Musik bzw. allgemein zu akustisch geprägtem Instrumental Jazz haben, um dieses Album richtig schätzen zu können. Wer zu der Gruppe gehört, bekommt vom Duo Dorado ein unterhaltsames Programm geliefert.

Trackliste

  1. Sombras I (1:53)
  2. Donde quiera que estés (4:33)
  3. De Varese a Cabo Corrintes (6:23)
  4. Sombras II (1:49)
  5. I loves you Purgy (4:10)
  6. Mar de las pampas (5:04)
  7. Sombras III (2:08)
  8. Pilnay (3:11)
  9. Kirov in summer (2:14)
  10. Sombras IV (1:26)
  11. Naranja y gris (5:37)

Rezensent: MP