Anzeige

Albumbesprechung First Class Blues Band - Brand New

Interpret: First Class Blues Band

Titel: Brand New

Erscheinungsjahr: 2014

Genre: R&B, Blues, Boogie

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Brand New ist der Titel eines Albums der First Class Blues Band. Das Album soll offiziell am 07.02.2014 über Acoustic Music Records im Vertrieb von Rough Trade erscheinen.

Die First Class Blues Band gibt es mit Unterbrechungen seit über 20 Jahren. In den 1990ern brachte die Band zwei in Blueskreisen gelobte Alben heraus, es gab sogar einen Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Danach ließ es die Band ruhiger angehen, die Musiker waren scheinbar allesamt sehr stark in andere und/oder eigene Projekte eingespannt. Im April 2013 kamen die Musiker zusammen, um dieses Album aufzunehmen. Das ging recht flott, nach Angaben der Band war in zwei Tagen praktisch alles im Kasten. Das spricht für die Professionalität der Musiker.

Die Musiker, das sind in dem Fall Christian Rannenberg (Piano, Hammond Organ und Gesang auf Track 8, 11), Jan Hirte (Gitarren, Gesang auf Track 10), Thomas Feldman (Saxofone, Harmonika und Gesang auf Track 3), Kevin DuVernay (Bass, Gesang auf Track 4) und Tommie Harris (Drums und Gesang auf 2, 6, 9)

Den Reigen eröffnet das coole Jan Hirte Instrumental "Gasoline Walk". Ein klassischer R&B mit schönen Gitarrenlines. Gefolgt wird der schwungvolle Song vom Slow Blues "I Kicked The Habit", den Tommie Harris vorzüglich einsingt. "Help Yourself" hört man seine Herkunft in jeder Phase gleich an. Ich denke, auch weniger Bluesenthusiastische Leute würden hier schnell auf Jimmy Reed tippen. Der Song swingt moderat und etwas brav, den Gesang von Feldman finde ich im direkten Vergleich zu den anderen Shoutern nicht optimal.

Etwas druckvoller und straighter kommt der Lloyd Prove/Harold Logan Song "Lady Luck" daher. Der Gesang von Du Vernay ist angenehm kratzig und passt sehr gut. Du Vernays Großvater hatte früher in der Band von Lloyd Price gespielt. So schließt sich der Kreis. "Zydeco Boogaloo (I Need you)" ist ein schwungvolles Instrumental, dessen swampige Single Note Riffs gut in die Fats Domino Hochphase der späten 1950er gepasst hätten.

"In Need You" ist ein Beitrag von Drummer Tommie Harris, der den Titel auch singt. Das passt gut, klingt aber für meinen Geschmack wieder mehr nach 50s Rock'n'Roll als Blues. Durchaus Rock'n'Roll Appeal hat auch "Slidin' The Boogie" von Christian Rannenberg. Die Boogie Pianoläufe mit u wee baby Mood könnten zu Jerry Lee Lewis passen, die Slideparts von Hirte unterstützen den Song zurückhaltend.

Auch "Me & The Blues" ist ein Song von Christian Rannenberg. Das ist ein schöner Slow Blues mit viel Ausdruck und gutem Gesang von Rannenberg. "You're Gonna Get The Blues" ist ein weiterer Track von Tommie Harris mit schönem relaxten Motown Groove und erneut vorzüglich rauem R&B Gesang von Harris. "Breakin' Up Somebody's Home" von Al Jackson und Timothy Matthews kommt relaxt funky bluesig. Den Song singt Gitarrist Hirte ein, auch er bringt gute Vocalparts mit relativ authentischem Bluesapproach. "Lipstick Traces" groovt locker aber auch etwas unverbindlich New Orleans mäßig vor sich hin. "Tuff" schließt das Album wieder im Geist des bluesigen Rock'n'Roll ab. Solches Material fand man häufig in den späten 1950ern. Wieder ein Instrumental, wieder mit vorzüglichen instrumentalen Beiträgen, hier vor allem von Feldmann.

Fazit Die First Class Blues Band gehört sicherlich zu den besten Bands aus Blues bzw. R&B in Deutschland. Was sie hier abliefern, überrascht durch relativ authentische Sounds und eine interessante Bandbreite. Es gibt nicht nur reinen Blues sondern viel Motown Soul/R&B und Material, welches an späten 50s Rock'n'Roll mit einer Boogie-Note erinnert. Die Musiker agieren perfekt, beachtlich gut ist die gesangliche Qualität aller Beteiligten. Manchmal fehlt den Studiotracks für meinen Geschmack aber etwas der Druck. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Band Live noch deutlich zulegen kann.

Trackliste

  1. Gasoline Walk (Jan Hirte) 3:45
  2. I Kicked The Habit (Jimmie Land, Peppermint Harris) 4.38
  3. Help Yourself (Jimmy Reed) 3:57
  4. Lady Luck (Lloyd Prove, Harold Logan) 3:05
  5. Zydeco Boogaloo (I Need you) (Clifton Chenier) 3:31
  6. I Need You (Tommie Harris) 4:28
  7. Slidin’ The Boogie (Christian Rannenberg) 4:22
  8. Me & The Blues (Christian Rannenberg) 5:17
  9. You’re Gonna Get The Blues (Tommie Harris) 3:18
  10. Breakin’ Up Somebody's Home (Al Jackson, Timothy Matthews) 4:11
  11. Lipstick Traces (Naomi Neville) 4:18
  12. Tuff (Ace Cannon) 4:30

Rezensent: MP

Bezugsadresse: Acoustic Music