Anzeige

Albumbesprechung Dylan Folwer - Ian Melrose - Soïg Sibéril - Celtic Guitar Journeys

Interpret: Dylan Folwer - Ian Melrose - Soïg Sibéril

Titel: Celtic Guitar Journeys

Erscheinungsjahr: 2015

Genre: Akustikgitarre Instrumental

Bewertung: Wertung: 9 von 10 Sternen

(9/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Celtic Guitar Journeys ist der Titel einer CD des gleichnamigen Projekts. Die CD erschien am 27. November 2015 bei Acoustic Music Records im Vertrieb von Rough Trade.

Dieses Projekt Celtic Guitar Journeys besteht aus drei bekannten Akteuren der Akustikgitarrenszene:

Soïg Sibéril (Bretagne), Dylan Fowler (Wales) und Ian Melrose (Schottland).

Soïg Sibéril dürfte in diesem Trio der Allgemeinheit vielleicht am unbekanntesten sein. Der Franzose gehört in seiner Heimat aber zu den festen Größen der Szene, er war einer der ersten, welcher die in der keltischen Musik gerne verwendete DADGAD für die Musik seiner bretonischen Heimat einsetzte.

Dylan Fowler gehört zu den dienstälteren Akteuren der europäischen Szene. Er ist ein brillanter Multiinstrumentalist, Solokünstler und Sideman und hat sein eigenes Studio in Wales.

Ian Melrose gehört, ähnlich wie Fowler, zu den dienstälteren Akteuren der Akustikgitarrenszene. Der Multiinstrumentalist, Komponist und Arrangeur lebt mittlerweile in Berlin.

Die Idee zu diesem Trio entstand auf einer gemeinsamen Deutschland Tournee von Melrose und Fowler. Beide sind nach eigenen Aussagen glühende Verehrer von Soïg Sibéril, daher war es folgerichtig, die Achse Wales - Schottland um Siberil aus Frankreich zu ergänzen. Eine interessante Zusammenstellung, welche einen gemeinsamen Nenner hat: die keltische Musik. Alle drei Musiker sind mehr oder weniger stark mit der keltischen Musik verbunden. Und darum geht es auf dieser CD vornehmlich, aber nicht ausschließlich.

Das Trio präsentiert einige Sets aus den jeweiligen keltischen Kulturkreisen. Eigene Kompositionen bringen Siberil und Fowler ein, dazu gibt es eine vergleichsweise fremdartig klingende Kollaboration von N. Ivanov und Fowler (Sufi Tales) und zum Abschluss wird dem Blues gehuldigt.

Fazit Wenn sich drei bekannte Meister des Fachs zusammentun, muss etwas Besonderes herauskommen. Bei diesem Trio würde ich von einem perfekten Hörvergnügen für Genießer sprechen. Die überragende Technik kann ein Gitarrist heraushören, sie steht jedoch nicht im Vordergrund. Dadurch bleibt eine perfekte keltische Gitarrenlandschaft, die doch immer wieder die Grenzen u. a. Richtung Orient und Mississippi Delta überschreitet. Da greift jedes Rädchen perfekt ineinander. Ein vorzügliches Akustik-Instrumentalalbum.

Trackliste

  1. Quand La Bogue Dort (Soïg Sibéril )/Ridée 6 Temps (Trad.) 4:53
  2. Yr Aur Cymraeg (Dylan Fowler) 5:21
  3. Gavotte and Reel Set: Black Mountain Gavotte/McPhatter's Reel/Nyth Y Gwcw (Trad.) 4:04
  4. Rhigos (Dylan Fowler) 6:36
  5. Scottish Set: Lochaber No More/The Shearing's Not for You (Trad.) 6:44
  6. Beth Yw'r Haf I Mi (Trad.) 4:13
  7. Seren Y Gogledd (Dylan Fowler)/War Hent Poulfetan (Trad.) 5:29
  8. Breton Set: Trugarez Kaat Men Dous/Les Rideés Du Printemps (Trad.) 5:14
  9. Jig Medley: Walking On Liffey Street/Brian O'Lynn's/Gyrru'r Byd Ymlaen (Trad.) 4:32
  10. Sufi Tales (Nikoli Ivanov/Dylan Fowler) 6:56
  11. Albatross (Peter Green)/Seagull Blues (Fowler, Melrose, Sibéril) 5:09

Rezensent: MP

Anzeige