Anzeige

Albumbesprechung Genesis - Foxtrot

Interpret: Genesis

Titel: Foxtrot

Erscheinungsjahr: 1972

Genre: Prog-Rock

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Foxtrot ist das vierte Album der Band Genesis. Das Album erschien im Jahr 1972. Kommerziell war es das bis dahin erfolgreichste Album der Band. Immerhin reichte es in Großbritannien für Rang 12 der Charts. In Italien erreichte das Album Rang 15 der Charts und war dort nicht ganz so erfolgreich wie Nursery Cryme. Auch in Deutschland konnte die Band mit diesem Album charten und erreichte Rang 45 der Charts. Foxtrot wurde lange Zeit nicht besonders beachtet, wird aber im Nachhinein als eines der besten bzw. wichtigsten Alben der klassischen Prog-Phase von Genesis betrachtet. Songs wie Watcher Of The Skies und vor allem Supper's Ready zählen heute zu den Klassikern des Prog.

Die Songs:

"Watcher Of The Skies" eröffnet das Album anfangs ziemlich ruhig, das Mellotron klingt bedrohlich in Moll, danach steigert sich der Song jedoch permanent. Der Song ist ein stiltypischer klassischer Prog-Song der Band. "Time Table" wirkt danach wie eine kurze Oase der Ruhe. "Get 'Em Out By Friday" haut wieder in die klassische Genesis Prog-Kerbe. Der Song ist vollgestopft mit guten Ideen, interessanten Instrumentalteilen und Rhythmuswechseln. Die Story des Songs ist phantastisch. Es geht um die Züchtung einer Menschenrasse, die ab dem Jahr 2012 nur noch 1,20 Meter groß sein soll.

"Can-Utility And The Coastliners" ist anfangs in einem folkigen bis mittelalterlichen Stil gehalten. Danach wird der Song rockiger, Hackett dominiert den Sound mit seinen Gitarrenparts. "Horizons" setzt hier als Solostück für Gitarre noch einen drauf. Stilistisch orientiert sich Hackett an Folkgitarristen der 1970er. Horizons war wohl eine Art Opener für das Monumentalstück "Supper's Ready". Der Song läuft über 24 Minuten und dürfte das bekannteste Monumentalstück von Genesis sein. Thematisch geht es um zwischenmenschliche Beziehungen in allen Facetten. Der Song besteht aus 7 Teilen (Lovers' Leap, The Guaranteed Eternal Sanctuary Man, Ikhnaton and Itsacon And Their Band Of Merry Men, How Dare I Be So Beautiful, Willow Farm, Apocalypse in 9/8, As Sure As Egg Is Eggs). So wie der Song alle Facetten des Zusammenlebens beschreibt, so zeigt er im Prinzip alle Facetten von Genesis. Nach einem langsamen Beginn mit 12-saitiger Gitarre bietet die Band ruhige und bewegte Parts, rockiges und softes Material. Das klingt mal bedrohlich und mal witzig. Trotz der Unterteilung in die 7 Parts gibt es keine wesentlichen Brüche im Song. Bemerkenswert ist die Rhythmusarbeit von Collins im 9/8 Takter Apocalypse. Supper's Ready ist ein Klassiker dessen Faszination aber schwer erklärbar ist. Den Song muss man selbst hören, um das zu verstehen.

Fazit Foxtrot dürfte einen der Höhepunkte der klassischen Prog-Phase von Genesis bilden. Darin sind sich die meisten Betrachter einig. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und jeder hat wohl sein Lieblingsalbum der Band. Aber Foxtrot ist ein äußerst gelungenes Album. Aus meiner Sicht ist eigentlich nur The Lamb Lies Down On Broadway besser, aber auch darüber kann man natürlich streiten.

Trackliste

  1. Watcher of the Skies 7:23
  2. Time Table 4:45
  3. Get 'Em Out by Friday 8:36
  4. Can-Utility and the Coastliners 5:44
  5. Horizons 1:41
  6. Supper's Ready 22:58
    1. Lover's Leap
    2. The Guaranteed Eternal Sanctuary Man
    3. Ikhnaton and Itsacon and Their Band of Merry Men
    4. How Dare I Be So Beautiful?
    5. Willow Farm
    6. Apocalypse in 9/8
    7. As Sure As Eggs Is Eggs (Aching Men's Feet)

Rezensent: MP