Anzeige

CD-Kritik: Herbert Grönemeyer - Bleibt Alles Anders

Interpret: Herbert Grönemeyer

Titel: Bleibt Alles Anders

Erscheinungsjahr: 1998

Genre: Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Bleibt Alles Anders ist ein Album von Herbert Grönemeyer. Es erschien im Jahr 1998 und war das zehnte Studioalbum von Grönemeyer. Mit dem Album Bleibt Alles Anders zeichnete sich kommerziell nach den Alben Luxus und Chaos wieder ein gewisser Aufwärtstrend ab, auch wenn es nicht an die großen Erfolge von Grönemeyer anknüpfen konnte. Das Album genießt aber bei Fans einen guten Ruf.

Insgesamt war Bleibt Alles Anders rockig gehalten. Überraschend waren die härteren Rockparts, die dem Album manchmal einen gewissen Alternative-Rock Touch verleihen.

Die Songs

"Nach Mir" eröffnet das Album, mit Anleihen an den Alternative Rock, rockig. "Bleibt Alles Anders" beginnt balladesk. Auch dem Song schenkt Herbert aber eine rockige Note, angereichert mit experimentellen Parts. "Fanatisch" ist ein Song, der mit Hip-Hop Anklängen und jazzigen Untertönen eher groovebetont konzipiert ist. "Letzte Version" ist ein rockiger Song, der wiederum einen gewissen Alternative-Rock Touch aufweist. "Ich Dreh Mich Um Dich" klingt nach typischer Grönemeyer Ballade, allerdings mit eine hohen Anteil an Synthie-Sounds.

"Energie" ist wieder schön rockig angelegt mit Gitarrensounds, die etwas an Selig erinnern. Auch "Neue Welt" rockt, mit einigen experimentellen Parts, gut. "Selbstmitleid" erstaunt durch die üppige Instrumentierung. Die Ballade entspricht nicht dem gängigen Schema Grönemeyers. Interessant und ungewöhnlich klingen z. B. die Sitarparts. "Stand Der Dinge" ist ein Song, der stilistisch in Richtung Hip Hop bis R&B geht. "Reines Herz" mixt Elemente aus Hip Hop und Rock. "Schmetterlinge Im Eis" beendet das Album balladesk und melancholisch. Grönemeyer variiert die Gesangsparts angenehm und bewahrt den Song damit vor Längen.

Fazit Bleibt Alles Anders ist ein gelungenes Album von Herbert Grönemeyer. Das klingt größtenteils rockig, dazu mixt Grönemeyer wieder Anteile aus Hip-Hop bzw. artverwandten Bereichen dazu. Der Mix ist Grönemeyer auf dem Album gut gelungen. Nicht sein stärkstes, aber bei weitem nicht sein schwächstes Album.

Trackliste

  1. Nach Mir 3.59
  2. Bleibt Alles Anders 4.42
  3. Fanatisch 4.06
  4. Letzte Version 4.49
  5. Ich Dreh Mich Um Dich 4.43
  6. Energie 4.06
  7. Neue Welt 5.14
  8. Selbstmitleid 2.43
  9. Stand Der Dinge 4.23
  10. Reines Herz 4.37
  11. Schmetterlinge Im Eis 6.31

Rezensent: MP