Anzeige

Albumbesprechung HIM - Razorblade Romance

Interpret: HIM

Titel: Razorblade Romance

Erscheinungsjahr: 2000

Genre: Gothic-Rock, Dark-Rock, Love Metal

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Razorblade Romance ist das zweite Album der finnischen Band HIM. Das Album wurde in Finnland noch im Dezember 1999 veröffentlicht, in allen anderen Ländern jedoch erst im Jahr 2000. Razorblade Romance bedeutete den Durchbruch für die Band, zumal HIM mit der Singleauskopplung Join Me In Death einen großen Hit landen konnten. Dieser Song wurde u. a. in Deutschland extrem bekannt, weil er als Filmmusik für The 13th Floor Bist du was du denkst? genutzt wurde. In Finnland gehört der Song zu den bestverkauften Singles überhaupt. Die Band überzeugte mit ihrem Mix aus eingängigen Songs und hartem Rock mit Anleihen an Gothic-Rock, Alternative- oder Glam-Rock. Dabei sollte man wissen, dass auf diesem Album alle Songs von Sänger Ville Valo geschrieben und getextet wurden

Die Songs

"I Love You" eröffnet das Album mit einem schönem Bassriff und einem hypnotischen bis kaputten Refrain. "Poison Girl" ist fett instrumentiert und klingt nach klassischem Rock, wenn man so will einen heavy Variante von U2. "Join Me In Death" war die ausgekoppelte Hitsingle. Auf deren Emo-Rock Attitüde wurden HIM in der Folge häufig reduziert. "Right Here In My Arms" wurde ebenfalls erfolgreich ausgekoppelt. Anders als Join Me In Death legt die Band einen druckvollen Uptempo-Rock mit gutem Refrain vor. "Gone With The Sin" ist ein balladesker Song, dessen Stimmung geheimnisvoll bis mystisch ist. "Razorblade Kiss" bricht etwas aus den bisherigen Schemata aus. Der Song klingt nach Indie-Rock, manchmal Richtung Industrial. "Bury Me Deep Inside" ist ein sehr langsamer, dunkler und fast schon depressiv wirkender Song. "Heaven Tonight" ähnelt Bury Me Deep, nur dass die Jungs tempomäßig einen draufpacken. Durch das höhere Tempo wirkt das nicht ganz so niederschmetternd und depressiv. "Death Is In Love With Us" ist wieder eine uptempo Rock Nummer, während "Resurrection" eher im Bereich Midtempo-Rock angesiedelt ist. "One Last Time" beschließt das Album balladesk.

Fazit Mit Razorblade Romance ist der Band HIM ein ordentliches Album gelungen. Beachtlich ist die Tatsache, dass alle Songs von Ville Valo stammen. Der hatte in der Band sozusagen die Hosen an. Valo legt damit ein beachtliches Talent an den Tag und überzeugt als charismatischer Frontmann. Auch wenn die Band in den Bereich Gothic gerückt wird, so bedienen sich HIM bzw. Valo doch relativ stark aus dem Fundus klassischer Rockmusik. Das klingt von daher nicht immer überraschend, bisweilen produziert die Band auch Längen.

Trackliste

Original Tracks
  1. I Love You (Prelude to Tragedy) 3:09
  2. Poison Girl 3:51
  3. Join Me in Death 3:36
  4. Right Here in My Arms 4:03
  5. Gone With the Sin 4:22
  6. Razorblade Kiss 4:18
  7. Bury Me Deep Inside Your Heart 4:16
  8. Heaven Tonight 3:18
  9. Death Is in Love With Us 2:58
  10. Resurrection 3:39
  11. One Last Time 5:10
  12. Sigillum Diaboli(Deutsches Digipak/Kanada iTunes Bonus Track) 3:53
  13. The 9th Circle (OLT)(Deutsches Digipak/Kanada iTunes Bonus Track) 5:11

U.S. Tracks

  1. Your Sweet 666 3:56
  2. Poison Girl 3:51
  3. Join Me in Death (Razorblade Mix) 3:36
  4. Right Here in My Arms 4:00
  5. Bury Me Deep Inside Your Heart 4:15
  6. Wicked Game 4:04
  7. I Love You 3:09
  8. Gone with the Sin 4:21
  9. Razorblade Kiss 4:18
  10. Resurrection 3:39
  11. Death Is in Love with Us 2:57
  12. Heaven Tonight 3:18
  13. Sigillum Diaboli 3:53
  14. One Last Time 5:08

Rezensent: MP

Anzeige