Anzeige

DVD Besprechung Joe Jackson - Live At Rockpalast

Interpret: Joe Jackson

Titel: Live At Rockpalast

Erscheinungsjahr: 2012

Genre: Rock

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Joe Jackson Live At Rockpalast ist der Titel einer Doppel CD/DVD, welche offiziell über MIG veröffentlicht wurde. Der mir vorliegende Flyer nennt den 30. März 2012 als offizielles VÖ-Datum.

Enthalten sind, Nomen est Nomen, Mitschnitte von Live Auftritten, welche Joe Jackson im Rahmen der Rockpalastprojekte absolvierte. Im Detail geht es um drei Auftritte, die mehr oder weniger mit dem Rockpalast zusammenhängen.

Die erste DVD enthält Mitschnitte der 12. Rockpalast Nacht am 16./17. April 1983 in der Grugahalle Essen.

DVD 2 enthält Auszüge aus zwei Konzerten. Den Anfang machen Aufnahmen aus dem WDR-Studio Köln am 14. März 1980. Danach folgt der Auszug eines Gigs aus der Markthalle Hamburg vom 21. Februar 1983.

Damit befinden wir uns in einer Phase, in der sowohl Joe Jackson in einer kommerziell erfolgreichen Phase agierte als auch der Rockpalast mit einigen der wichtigen klassischen Auftritte aufwartete. Das verspricht einiges.

Der Musiker Joe Jackson

Joe Jackson gehört einerseits zu den gerne übersehenen, andererseits aber auch wichtigen Figuren der Rockmusik. Vor allem in der Phase des Postpunk konnte Jackson große Erfolge feiern. Er war Student der Royal Academy Of Music, Klavier und Komposition waren seine Hauptfächer. Nebenher machte er Musik, um Geld fürs Studium zu verdienen, gründete die Band Arms And Legs und machte sich dann selbstständig. 1978 folgte die erste LP Look Sharp, die in Großbritannien und den USA recht erfolgreich war. Nach der erfolgreichen 1980er Platte Beat Crazy folgte 1981 ein Album, welches Richtung Swing tendierte und die Fans etwas verwirrte. Die konnten aber mit dem 1982er Release Night And Day und vor allem der Hitsingle Steppin' Out wieder aufatmen.

Die DVDs/CDs

Jackson lieferte kurze und griffige Uptemponummern wie Look Sharp und One More Time ebenso wie Balladen wie Is She Really Going Out With Him oder Fools in Love. Vor allem in der kleinen Bandbesetzung klang sein Output rockig im Stil des Post-Punk, was vor allem im 1980er Auftritt auf DVD 2 zum Ausdruck kommt. In der Bandbesetzung Joe Jackson (harp, voc), Graham Maby (b, voc), Gary Sanford (g, voc) und Dave Houghton (dr, voc) kommt bei mir stellenweise sogar Pub-Rock Feeling a la Dr. Feelgood auf.

Ab ca. 1981 erweiterte Jackson (durchaus zum Leidwesen vieler Fans) sein Portfolio um Jazz bzw. Swing und Soul, stellte eine größere Band zusammen und brachte dementsprechend auch einen etwas anderen Stil auf die Bühne. Das merkt man den 1983er Auftritten an, auch wenn Jackson die Jazzeinflüsse in Grenzen hält. Beide Auftritte wurden in erweiterter Besetzung eingespielt: Joe Jackson (p,sax,voc), Joy Askew (key,Synth, voc), Graham Maby (b,voc), Sue Hadjopoulos (perc,voc), Larry Tolfree (dr,voc), Ed Rynesdal (key,voc).

Den Gig in der Grugahalle würde ich dabei als geschliffener und perfekter bezeichnen. Das klingt mit einer souligen Komponente nicht selten nach Edelpop der Marke Style Council. Der Hamburg Gig klingt rauer bzw. stärker nach Rock'n'Roll. Der direkte Vergleich zwischen diesen beiden Auftritten, die kaum mehr als zwei Monate auseinander lagen, ist sehr interessant. Die Setlist ist sehr ähnlich und angehängt ist jeweils das Soul Medley, aber die Gigs klingen doch sehr unterschiedlich.

Fazit Ich bin Fan klassischer Rockpalast Konzerte. In der Regel spielten die Künstler und Bands im Rahmen der Rockpalast Konzerte in guter Form, da passte meistens alles sehr gut zusammen. Auch Joe Jackson machte damals einen guten Job. Hier haben wir ein Paket mit wichtigen Gigs aus der klassischen Periode dieses Künstlers vorliegen. Joe Jackson auf dem Zenit des kommerziellen Erfolges mit drei unterschiedlichen Performances: rau und postpunkig 1980, modern soulig und dennoch druckvoll im Februar 1983 in Hamburg und schließlich ziemlich perfekt in souliger Edelpop Manier im April 1983 in Essen. Live At Rockpalast ist ein stimmiges Package, welches gute Einblicke in die Musik des Joe Jackson zwischen 1978 bis 1983 gibt. Für Joe Jackson Fans ein Muss.

 

Trackliste

DVD 1 - 12. Rocknacht - Grugahalle, Essen April 1983

  1. On Your Radio
  2. Another World
  3. Sunday Papers
  4. Look Sharp!
  5. Breaking Us In Two
  6. Is She Really Going Out With Him
  7. Target
  8. TV Age
  9. Tuxedo Junction
  10. Steppin' Out
  11. Beat Crazy
  12. One More Time
  13. A Slow Song
  14. Uptight
  15. The Tears Of A Clown
  16. I'm Gonna Make You Love Me
  17. How Sweet It Is To Be ;Loved
  18. Heatwave
  19. Uptight
  20. I'm The Man

DVD 2

WDR Studio-A Köln 14.03.1980

  1. On Your Radio
  2. Friday
  3. Mad At You
  4. Kinda Kute
  5. Out Of Style
  6. The Harder They Come
  7. Sunday Papers
  8. One More Time
  9. Fools In Love
  10. Is She Really Going Out With Him
  11. Don't Wonna Be Like That
  12. I'm The Man

Markthalle, Hamburg 1983

  1. On your Radio
  2. Another World
  3. Sunday Papers
  4. Look Sharp
  5. Breaking us in two
  6. Cancer
  7. Real Men
  8. Is she really going out with him
  9. Cosmopolitan
  10. Target
  11. TV Age
  12. Tuxedo Junction
  13. Steppin' out
  14. Beat Crazy
  15. One more Time
  16. A Slow Song
  17. Motown Medley: Uptight, Tears of a Clown, I'm gonna make you love me, How sweet it is to be loved by you, Heatwave, Uptight
  18. I'm the Man

Rezensent: MP.