Anzeige

Albumbesprechung Janis Joplin - Pearl

Interpret: Janis Joplin

Titel: Pearl

Erscheinungsjahr: 1971

Genre: Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Pearl ist ein Album von Janis Joplin, welches im Jahr 1971 kurz nach ihrem Tod erschien. Das Album wurde damals mit ihrer Band Full Tilt Boogie Band eingespielt. Mit dabei waren Janis Joplin (vocal), Clark Pierson ( drums, background vocals), Bobbye Hall (conga, percussion), Phil Badella (background vocals), Brad Campbell(bass), Ken Pearson (organ), Bobby Womack(acoustic guitar), Richard Bell (piano), Sandra Crouch (tambourine) und John Till (guitar). Pearl erreichte Rang 1 der US Charts und verkaufte sich über 4 Millionen mal. Man muss aber sagen, dass die Verkäufe vor allem nach Joplins Tod posthum anzogen.

Soundmäßig hatte sich auf diesem letzten Joplin Album einiges geändert. Die Produktionen mit der Kozmic Blues Band und der Big Brother & Holding Company klangen in der Regel sehr direkt und rau. Die Full Tilt Boogie Band agierte im Gegensatz dazu glatter und fast schon perfekt. Aber die Band brachte die außergewöhnlichen Fähigkeiten von Janis damit auch enorm gut zu Gehör. Die Songs waren alle sehr gut gelungen und wurden, bis auf Buried Alive In The Blues, alle von Janis eingesungen. Buried Alive In The Blues konnte nur noch als Instrumentaltrack aufgenommen werden, weil keine Gesangsspuren von Janis mehr vorlagen. Songs wie Me And Bobby McGhee und Mercedes Benz sowie Cry Baby gehören zu den bekanntesten Joplin Songs. Und letztlich gehört das Album natürlich zu den wichtigen Dokumenten der Rockmusik, zumal es das letzte offizielle Album von Janis war.

Musikalisch klingt das alles sehr gut. Move Over geht richtig gut los, während Cry Baby eine langsame Nummer mit einer heftig shoutenden Joplin ist. Balladesk wirkt der Song A Woman Left Lonely, während Songs wie Half Moon und Buried Alive In The Blues funky klingen. My Baby ist ein gospeliger Blues. Me And Bobby McGee und das berühmte A-Capella Stück Mercedes sind Klassiker, die eigentlich jeder kennen sollte. Mit Trust Me und Get It While You Can trudelt das Album dann locker aus.

Fazit Pearl gehört zu den Klassikern der Rockmusik. Das Album zeigt eine musikalisch erwachsene Janis Joplin. Das klingt, im Vergleich zu alten Alben, professionell und perfekt. Mit Mercedes Benz und Me And Bobby McGhee enthält das Album außerdem zwei der bekanntesten "Joplin" Songs. Wer sich für Janis Joplin interessiert, der findet hier den perfekten und vielleicht besten Einstieg.

Trackliste

  1. Move Over (Janis Joplin) 3:43
  2. Cry Baby (Jerry Ragovoy, Bert Berns) 3:58
  3. A Woman Left Lonely (Dan Penn, Spooner Oldham) 3:29
  4. Half Moon (John Hall, Johanna Hall) 3:53
  5. Buried Alive in the Blues (Nick Gravenites) 2:29
  6. My Baby (Jerry Ragovoy, Mort Shuman) 3:26
  7. Me and Bobby McGee (Kris Kristofferson, Fred Foster) 4:33
  8. Mercedes Benz (Janis Joplin, Bob Neuwirth, Michael McClure) 1:48
  9. Trust Me (Bobby Womack) 3:17
  10. Get It While You Can (Jerry Ragovoy, Mort Shuman) 3:27

Rezensent: MP