Anzeige

Albumbesprechung Dusan Jevtovic - Am I Walking Wrong?

Interpret: Dusan Jevtovic

Titel: Am I Walking Wrong?

Erscheinungsjahr: 2013

Genre: RIO, Fusion, Avantgarde

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Am I Walking Wrong? ist der Titel eines Albums von Dusan Jevtovic. Das Album erschien am 15. Oktober bei Moonjune Records.

Es ist das internationale Debütalbum des serbischen Gitarristen Dusan Jevtovic. Der lebt mittlerweile in Spanien, dort wurde das Album auch größtenteils aufgenommen. Eingespielt wurde es von Jevtovic, Drummer Marko Djordjevic und Bassist Bernat Hernandez im Trioformat.

Wenn Leonardo Pavkovic auf Moonjune etwas veröffentlicht, darf man immer mit Außergewöhnlichem rechnen. Genauso verhält es sich mit diesem Album. Es ist ein Gitarrenalbum, aber kein Mainstream Gitarrenalbum. Vom Ansatz erinnert Jevtovic an Frank Zappa. Der spielte bekanntlich mehr als unkonventionell, aber Zappa war andererseits auch ein brillanter Musiktheoretiker. Ähnlich würde ich die Sache im Fall von Jevtovic sehen. Der Mann könnte zweifellos typischen Fusion oder Rock spielen, aber er zieht lieber sein Ding durch. Im Prinzip könnte man es so darstellen: als Grundlage nimmt Jevtovic bekannte Elemente aus Rock, Fusion und Blues und interpretiert das Ganze auf seine individuelle Weise.

Das wird schon mit dem ersten Track You Can't Sing, You Can't Dance klar. Ambientartige Gitarrenfiguren treffen auf ein hartes Crimson-like Riffgitarrengewitter, Jevtovic spielt dazu eine leicht schräge Melodie die immer wieder in wilde fuzzy Soloparts mündet. Wenn man nach Vergleichen sucht, dann würden einem einige Gitarristen einfallen, aber Jevtovic klingt letztlich nie nach einem bestimmten Gitarristen. Auf dem avantgardistischen Am I Walking Wrong? könnte man sich die Frage stellen, ob er eine Weiterentwicklung von Syd Barrett ist. Irgendein Gitarrist des Jazz-Fusion könnte ihn zum Drummer's Dance beeinflusst haben. One On One ist, nach meinem Geschmack, seine Hommage an Hendrix/SRV.

Etwas nach Fripp klingen viele Passagen auf In The Last Moment II, Embracing Simplicity oder dem witzigen Tra-Ta-Ta-Ta-Ta. Wie man einen Blues mal anders präsentieren kann, zeigt Jevtovic auf Bluesracho und das abschließende If You See Me Again überrascht mit viel Akustikfeeling. Mit den eigenartigen Bass- und Gitarrenmelodien wirkt das auf mich wie ein Mix aus frühen Pink Floyd und Michael Rother.

Fazit Am I Walking Wrong? ist ein außergewöhnliches Album. Es gibt genug Gitarristen, welche die Grenzen ausloten. Dennoch wirkt der Ansatz von Dusan Jevtovic erfrischend anders. Er vermengt ambientartige Sounds a la Eno mit schrägen Passagen aus Fusion bis Prog und tangiert so immer wieder den Avantgardebereich. So erhält man ein eigenwilliges Gitarrenalbum irgendwo zwischen RIO, Fusion bis Avantgarde. Ein Album vor allem für Gitarristen, die hören wollen, wie man an bekannte Stile anknüpfen kann und dabei gleichzeitig nahezu jedes Klischee außen vor lässt. Um die Frage des Albumtitels zu beantworten: ich glaube, Dusan geht in die richtige Richtung.

Trackliste

  1. You Can't Sing, You Can't Dance (4:19)
  2. Am I Walking Wrong? (4:36)
  3. Drummer's Dance (4:38)
  4. One On One (4:51)
  5. In The Last Moment II (4:09)
  6. Embracing Simplicity (6:13)
  7. Third Life (5:27)
  8. Tra-Ta-Ta-Ta-Ta (0:52)
  9. Bluesracho (2:23)
  10. If You See Me Again (4:39)

Rezensent: MP

Anzeige