Anzeige

CD-Kritik Elton John - Songs From The West Coast

Interpret: Elton John

Titel: Songs From The West Coast

Erscheinungsjahr: 2001

Genre: Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Songs From The West Coast ist das 27. Album von Elton John. Das Album erschien im Jahr 2001. Nachdem John viel experimentierte und sich über die Jahre merklich von seinem traditionellen Piano-Rock entfernte, kehrte er mit diesem Album wieder zu seinen Wurzeln zurück. Kritiker und Fans würdigten diese Tatsache wohlwollend. Der Song I Want Love wurde Grammy-nominiert und ein Hit. Original Sin und This Train Don't Stop wurden ebenfalls erfolgreich ausgekoppelt. Elton John nannte als einen Einfluss für dieses Album interessanterweise seinen jungen amerikanischen Kollegen Ryan Adams.

Die Songs

"The Emperor's New Clothes" zeigt, dass Elton John wieder zurück ist und sich an seine Roots erinnert. "Dark Diamond" beginnt leicht gospelmäßig, aber mit gesampelten Drums. Das klingt hier aber nicht einmal schlecht. Denn über allem glänzt John mit seinem Pianospiel. "Look Ma, No Hands " klingt wieder klassisch nach John, dieses mal leicht rockig mit gewissen Anleihen im Country-Rock. "American Triangle" ist ein ruhiger und nachdenklicher Song, der wiederum viele klassische John Sounds anbietet. "Original Sin" fängt zwar etwas belanglos an, steigert sich aber und entwickelt sich zu einem ordentlichen Singer Songwriter Song. "Birds" ist ein interessanter Song mit Barjazz-Elementen und schönen Slidegitarren-Parts. Auch hier stören die später einsetzenden Sample-Drums nicht sehr.

"I Want Love" klingt erstaunlich frisch, Elton John scheint sich tatsächlich an Ryan Adams zu orientieren. "The Wasteland" zitiert am Anfang bekannte Bluesmotive. Danach wird es shufflig, mit einem leichten Gospeleinschlag. "Ballad of the Boy in the Red Shoes" ist eine, Nomen est Omen, Ballade, ganz im klassischen Elton John Stil gehalten. "Love Her Like Me" ist eine gut klingende Pop Nummer, welche stellenweise an alte Beatles Sounds erinnert. "Mansfield" beginnt balladesk, entwickelt sich dann aber zu einem schön instrumentierten Pop-Song. "This Train Don't Stop There Anymore" beendet das Album klassisch in Form einer Pianoballade mit (noch erträglichen) Streichersounds.

Fazit Nach einigen doch eher enttäuschenden Arbeiten meldete sich Elton John eindrucksvoll zurück. Songs From The Westcoast zeigt viel vom klassischen Piano Singer Songwriter Elton John, es featured aber auch modernere Sounds. Die Symbiose passt hier richtig gut. Außerdem wirkt Elton John sehr relaxt, sodass dieses Album tatsächlich ein gewisses Westcoast Flair versprüht (ohne zu unverbindlich zu werden).

Trackliste

  1. The Emperor's New Clothes 4:28
  2. Dark Diamond 4:26
  3. Look Ma, No Hands 4:22
  4. American Triangle 4:49
  5. Original Sin 4:49
  6. Birds 3:51
  7. I Want Love 4:35
  8. The Wasteland 4:21
  9. Ballad of the Boy in the Red Shoes 4:52
  10. Love Her Like Me 3:58
  11. Mansfield 4:56
  12. This Train Don't Stop There Anymore 4:39

Rezensent: MP

Anzeige