Anzeige

Albumbesprechung Kraan - Live

Interpret: Kraan

Titel: Live

Erscheinungsjahr: 1975

Genre: Jazz-Rock, Funk-Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Kraan war eine Musikkommune aus Deutschland. Die Band wurde um 1970 gegründet. Irgendwann bezog die Band ein Gutshaus im Teutoburger Wald und wurde zu einer der ersten Musikerkommunen Deutschlands. Bis ca. 1976 konnten sich Kraan eine angenehme kreative Spannung erhalten. Das kam auf Studioalben einigermaßen gut zum Ausdruck. Aber vor allem ihre Live Auftritte waren berühmt. Die Band galt damals als eine der besten Live-Bands in Deutschland. Dieses Album legt davon Zeugnis ab, es gehört nach Meinung vieler Musikfans zu den besten Live-Alben der 1970er aus deutschen Landen.

Das Album stammt aus dem Jahr 1975 und hat so ziemlich alle wichtigen Songs von Kraan mit an Bord. Von daher besitzt es, wie so viele Live-Alben, auch eine Art Best-Of Charakter. Zum Album kann man gar nicht mal so viel erzählen, das muss man schon selbst anhören. Auf die immense Spielfreude von Kraan habe ich schon hingewiesen und, dass diese vor allem Live gut zum Ausdruck kam. Das wurde hier auf einen Tonträger gebannt. Man kann beim Anhören der Scheibe erahnen, dass Konzerte von Kraan etwas ganz Besonderes waren. Die Songs liegen, Kraantypisch, irgendwo im Bereich Jazz-Fusion bis Funk-Rock. Alles ist sehr groovig, mal rockiger, mal jazziger und mehr oder weniger funky. Da nimmt die Band ihre Original-Songs als Leitfaden und dehnt sie mit schönen Improvisationsteilen aus. Hattler pumpt mit seinem Bass gut vernehmbar, Wolbrandt gibt einige raffinierte Gitarrensoli zum Besten. Jan Fride trommelt wie immer songdienlich und gut und Alto Pappert zeigt am Saxofon sein Können.

Fazit Das alles hat schon Klasse. Auf die Songs im Einzelnen einzugehen, macht wenig Sinn. Es handelt sich um bekannte Kraan Songs. Stilistisch liegt das im Bereich Jazz-Rock bis Funk-Rock. Alle Songs werden sehr gut interpretiert und vor allem durch Improvisationen interessant verändert. Die gute Stimmung und das positive Feeling der Musik kommt auf dem Album gut rüber. Somit entsteht ein Live-Album, das Spaß macht. Die Band zeigt, dass sie zu den besten Live-Acts in Deutschland gehörte und, ganz allgemein, zu dem Zeitpunkt eine der besten deutschen Bands war.

Trackliste

  1. Jerk Of Life
  2. Nam Nam
  3. Holiday am Marterhorn incl. Gipfelsturm
  4. Sarah's Ritt Durch Den Schwarzwald
  5. Andy Nogger
  6. Andy Nogger/Gutter King
  7. Hallo Ja Ja/I Don't Know
  8. Lonesome Liftboy
  9. Kraan Arabia

Rezensent: MP