Amazon-Anzeige

Albumbesprechung Michael Lane - Sweet Notes

Interpret: Michael Lane

Titel: Sweet Notes

Erscheinungsjahr: 2014

Genre: Singer Songwriter, Folk/Pop

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Sweet Notes ist der Titel des Debütalbums von Michael Lane. Das Album erschien am 20.06.2014.

Michael Lane dürfte in Deutschland als Teilnehmer der 2012er Ausgabe von The Voice Of Germany noch relativ bekannt sein. Er erreichte damals Rang 3 der Show. Zu der Qualität von damals kann ich wenig sagen. Außerdem würde ich solche Shows für die Künstler als nicht gerade positiv bewerten. Zumindest scheint die Teilnahme an Musikern wie ein Mühlstein hängen zu bleiben.

Ich hoffe, dass es für Michael Lane anders laufen wird. Lane ist ein Singer Songwriter, der im Stil klassischer US-amerikanischer Singer Songwriter musiziert. Wenig verwunderlich, Lanes Vater ist US-Amerikaner und Lane lebte viele Jahre in den USA.

2012 kam er nach Deutschland zurück um, nach eigenen Angaben, einen Neuanfang zu wagen. In diesem Zusammenhang kam wohl auch die Teilnahme bei The Voice Of Germany zustande. Im direkten Zusammenhang mit der Show konnte Lane zunächst zwei Singles in den Charts platzieren und nun legt er sein Debütalbum vor.

Auf Sweet Notes macht es Lane im wahrsten Sinn des Wortes kurz, die Lauflänge erinnert eher an eine EP. Musikalisch würde ich das Geschehen als verträumten bis leicht melancholischen US-Singer Songwriter Pop beschreiben. Um die wenig geliebten Vergleiche zu bemühen: Lane erinnert mich relativ oft an America (z. B. auf Sweet Notes und Nowhere) bzw. an Simon & Garfunkel (Wake Up, Walkin A Long Road, Beneath The Balsam Tree und Before I Go To Sleep Tonight). Ebenso könnte man auch (vor allem stimmliche) Vergleiche zu James Taylor oder Crosby, Stills, Nash & Young ziehen. Und trotz dieser klaren Retro Note legt auch Lane ein Album vor, welches in der Form schon wieder zeitgemäß klingt (Vergleiche zu Justin Vernon/Bon Iver bieten sich nämlich ebenso an).

Fazit Viel Retro-Flair verbreitet Lane hier auf seinem Debütalbum. Die Art der Aufnahme mit den stark räumlich unterlegten Gesangsparts verstärkt das, ebenso die klassische Instrumentierung mit dominierender Akustikgitarre. Die Melodien und Songstrukturen sind vergleichsweise einfach gehalten, wirken aber stimmig und machen Lanes Debüt zu einer unspektakulär schönen Sache.

Trackliste

  1. Intro
  2. Sweet Notes
  3. Wake Up
  4. In The Moment
  5. Nowhere
  6. Walkin A Long Road
  7. Beneath The Balsam Tree
  8. Before I Go To Sleep Tonight
  9. Her Love
  10. Here Today

Rezensent: MP