Anzeige

Albumbesprechung Louvat Bros. - Contrastes

Interpret: Louvat Bros.

Titel: Contrastes

Erscheinungsjahr: 2014

Genre: Instrumental

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Contrastes ist der Titel eines Albums der Louvat Bros. Das Album erscheint am 20.06.2014 bei Acoustic Music Records im Vertrieb von Rough Trade.

Die Louvat Bros sind ein belgisches Trio bestehen aus den Brüdern Louvat, Steve Louvat (Banjo, Fingerstyle Gitarre) und Jefferson Louvat (Mandoline, Mondola) sowie dem Bassisten Michel Vrydag. Als Gastmusiker sind auf einigen Titeln Fiddler Byron Berline und Flatpicker Thierry Massoubre dabei. Der Albumtitel Contrastes könnte stellvertretend stehen für die erstaunlich vielfältige musikalische Landschaft Belgiens stehen, welche von RIO über Pop bis zum Bluegrass alles bietet, was man sich denken kann.

Aber Contrastes steht hier natürlich für die Musik, welche die Louvat Brüder zusammen mit Michel Vrydag einspielen. Instrumentierung und Wurzeln weisen in Richtung Bluegrass, aber das Trio bewegt sich virtuos durch einen Mix aus Bluegrass und Blues über Jazz, Folk, Weltmusik bis hin zur Klassik.

Das wird gleich mit dem Opener Free Tibet klar. Das Banjo bringt Bluegrass Flair, die Mandoline eher keltisches Flair und Vrydag liefert dazu hochklassige fusion-/klassikähnliche Bassparts ein. (Jazz-)Bluesiger wird es mit dem Blues X, der Sledd Ride entführt in das Reich des Hillbilly, The Road To Urbino erinnert an verträumte folkige Instrumentals, klassischer wird es mit dem Magyaroszag/Bulgar Dance, Dhanyavad könnte man als einen Mix aus Fusion und Prog bezeichnen.

Fazit Die Louvat Bros begehen nahezu mit jedem Titel ein neues Terrain. Das macht dieses Album enorm abwechslungsreich, manchmal wirkt es wie die Spielwiese virtuoser Künstler. Bewaffnet mit akustischen Instrumenten spreizt das Trio den Bogen vom Bluegrass über Folk, Weltmusik sowie Klassik bis hin zu Fusionähnlichem Material. Sie liefern die Kontraste, welche über den Albumtitel avisiert werden. Und die Louvat Bros zeigen, dass virtuose und stilistisch breit gefächerte Musik eine angenehme und unterhaltsame Einheit sein kann.

Trackliste

  1. Free Tibet 04:05
  2. Blues X 02:47
  3. Sledd Ride 03:46
  4. The Road To Urbino 03:23
  5. Magyarorszag/Bulgar Dance 03:13
  6. Dhanyavad 04:49
  7. Aialik Odyssey 04:50
  8. Irish Medley 06:40
    • From Aruba To Morar 02:49
    • Mna Na hEireann 01:20
    • The Cliff Of Moher/Paddy Carthy's Reel 02:31
  9. Funky Days Ahead 04:48
  10. Letter From Pecs 04:41
  11. Alien Breakdown 03:01
  12. Manastir 04:55
  13. Lonesome Road Blues 01:07

Rezensent: MP

Anzeige