Anzeige

Albumbesprechung Lynch Mob - Lynch Mob

Interpret: Lynch Mob

Titel: Lynch Mob

Erscheinungsjahr: 1992

Genre: Hard-Rock, Heavy-Metal

Bewertung: Wertung: 4 von 10 Sternen

(4/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Lynch Mob ist das gleichnamige Album der Band Lynch Mob. Das Album erschien im Jahr 1992 und erreichte Rang 56 der US-Album Charts. Die Single Tangled In The Web schaffte es immerhin bis Rang 13 der Charts, Dream Until Tomorrow bis Rang 23 der Charts. Lynch Mob ist ein Projekt des Gitarristen George Lynch. Lynch war Gitarrist der recht erfolgreichen Heavy Metal Band Dokken. Diese verließ er um 1989 und gründete 1990 seinen Lynch Mob, der bis 1992 Bestand hatte, später aber noch einige Male reformiert wurde. Lynch Mob war nicht sehr erfolgreich. Viele Betrachter glauben, die Band sei zu spät gekommen. In den 80er Jahren hätte Lynch mit der Art von Musik große Erfolge im Poser-Metal feiern können. Aber nach 1990 stand dem Publikum der Sinn eher nach Grunge, und da passten Lynch Mob weniger rein.

George Lynch ist, wie gesagt, Gitarrist, und zwar ein ziemlich guter. Er gehörte lange Zeit zu den angesehensten Gitarristen des Heavy Metal. Lynch beherrschte so ziemlich alle gängigen Tricks, Whammy Bar Effekte, Tapping, ultraschnelle Soli, Stretch-Pentatonikläufe und so weiter. So in etwa funktioniert seine Band. Auf diesem Album hört man nicht mehr und nicht weniger als Heavy Metal, der nach gängigen Tricks und Klischees gebürstet ist. Als sei man in den 80ern hängen geblieben, wirkt die Musik so unaufregend perfekt wie eine der unzähligen Hair-Metal Bands der 1980er.

Fazit Lynch Mob ist eine etwas durchwachsene Sache. Der Sänger erinnert an Axl Rose. George Lynch enttäuscht etwas, den Mann hat man schon besser spielen gehört. Bassist und Drummer spielen songdienlich und unauffällig. Viel mehr kann man zu dem Album nicht sagen. Alles wirkt perfekt, aber wenig aufregend und mit einigen Längen versehen. Lynch rannte einer Epoche nach, die vorbei war. Dazu ist das Songmaterial eher durchwachsen. Die Queen Nummer Tie Your Mother Down spielen Lynch Mob leblos nach. Einzig der Song When Darkness Calls kann teilweise überzeugen. Sonst bietet Kollege Lynch belanglose Massenware.

Trackliste

  1. Jungle of Love
  2. Tangled in the Web
  3. No Good
  4. Dream Until Tomorrow
  5. Cold Is the Heart
  6. Tie Your Mother Down
  7. Heaven Is Waiting
  8. I Want It
  9. When Darkness Calls
  10. Secret

Rezensent: MP