Math Rock

Math-Rock ist ein Genre der Rockmusik, welches sich in den späten 1980ern und 1990ern aus dem Alternative-Rock entwickelte und heute in der Regel als ein Subgenre des Progressive Rock bezeichnet wird.

Ganz allgemein geht es beim Math-Rock darum, die scheinbare Eintönigkeit normaler Musik mit den typischen Taktarten wie 4/4 und ¾ bewusst zu durchbrechen. Das erste Mittel der Wahl ist dabei konsequenterweise der Einsatz von Metren abseits der üblichen Verdächtigen, gerne auch Metrumwechsel in einem Song. Typischerweise agieren die Bands instrumental, Schwerpunkt ist eine oft etwas härtere und gitarrenbetonte Musik (sozusagen eine Art Progressive Alternative).

Die Genrebezeichnung Math deutet aufgrund ihres Namens auf eine eher akademische Sichtweise auf die Musik hin. In der Regel entsteht bei Math-Rockbands tatsächlich selten etwas zufällig, aber das Endergebnis kann aufgrund des bewussten Einsatzes krummer Takte, vieler Taktwechseln, Synkopierungen und vielen Tonschichten doch schräg und scheinbar chaotisch und ungeordnet wirken.