Anzeige

Albumbesprechung Paul McCartney & Wings - Band On The Run

Interpret: Paul McCartney & Wings

Titel: Band On The Run

Erscheinungsjahr: 1973

Genre: Rock

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Nach Auflösung der Beatles war Band On The Run das fünfte Album von Paul McCartney und das dritte Album mit seiner Band Wings. Das Album war sein, bis dahin, größter Erfolg und zählt zu den erfolgreichsten Alben der Wings. Band On The Run wurde von Kritikern sehr gut bewertet und wurde damals als sein bestes Album nach Auflösung der Beatles bewertet. Heute zählt man Band On The Run zu den Meilensteinen der Rockmusik.

Die Songs

"Band on the Run" beginnt sehr verheißungsvoll. McCartney wirft einiges in den Song hinein, das Arrangement ist recht aufwändig gestaltet. Dennoch gelingt ihm ein relaxter Song mit souliger Note. "Jet" überzeugt durch ein gelungenes rockiges Arrangement. "Bluebird" ist ein schöner melodiöser Popsong, wieder mit recht üppigem Arrangement. "Mrs. Vandebilt" klingt fröhlich und unterhaltsam. Der Song könnte als eine Art Kinderlied durchgehen. "Let Me Roll It" besitzt ein prägnantes und hartes Gitarrenriff, ist sonst eine sehr relaxte und groovige Nummer. Mit "Mamunia" zeigt McCartneys seine Stärke als Autor akustischer Gitarrensongs.

"No Words" beginnt fast symphonisch und erinnert an alte Beatles Songs. McCartney transportiert die Stimmung alter Beatles Songs mit dem Song gekonnt in die Gegenwart. "Picasso's Last Words (Drink to Me)" klingt sehr eingängig und vermittelt eine Mitschunkel-Atmosphäre. "Nineteen Hundred and Eighty-Five" beginnt mit einem Pianointro, welches an die frühen Abba erinnert. Paul singt dazu relativ soulig. "Helen Wheels" wurde vorab als Single ausgekoppelt. Der Song stellt eine rockige Ode an Pauls Landrover dar. "Country Dreamer" war die B-Seite von Helen Wheels und wurde von vielen Kritikern höher eingeschätzt als Helen Wheels. Der balladeske Song tendiert in Richtung Country.

Fazit Paul McCartney wollte es mit dem Album augenscheinlich wissen. Er hat so ziemlich alles in das Album reingeworfen. Dabei sind die Songs an sich gar nicht außergewöhnlich gut, aber die Arrangements und die Instrumentierung sind größtenteils außergewöhnlich gut gelungen. Im Prinzip könnte man das Album als eine Fortsetzung seiner starken Arbeiten auf Abbey Road sehen. Es war mit Sicherheit das, bis dahin, beste Album von Paul bzw. der Wings, wenn nicht das beste überhaupt. Heute wird Band On The Run zu Recht zu den Meilensteinen der Rockmusik gezählt.

Trackliste

  1. Band on the Run 5:10
  2. Jet 4:06
  3. Bluebird 3:22
  4. Mrs. Vandebilt 4:38
  5. Let Me Roll It 4:47
  6. Mamunia 4:50
  7. No Words (Paul McCartney, Denny Laine) 2:33
  8. Picasso's Last Words (Drink to Me) 5:50
  9. Nineteen Hundred and Eighty-Five 5:27

Bonus tracks der McCartney Collection

  • Helen Wheels - 3:34
  • Country Dreamer - 3:08

Rezensent: MP

Anzeige