Anzeige

Albumbesprechung Mr. Big - Lean Into It

Interpret: Mr. Big

Titel: Lean Into It

Erscheinungsjahr: 1991

Genre: Hard-Rock, Mainstream

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Lean Into It ist ein Album der US-amerikanischen Hard-Rock Band Mr. Big. Das Album erschien im Jahr 1991. Die Band gehörte zu der Zeit in Japan schon zu den Superstars des härteren Rock. Mit Lean Into It schafften Mr. Big auch außerhalb Japans ihren Durchbruch. Die Überraschungssingle "To Be With You" konnte weltweit hoch charten.

Mr. Big waren eigentlich eine Hard-Rockband. Die Akustikballade To Be With You war eher untypisch für ihren Sound. Aber zu der Zeit blühte der Unplugged Boom und so konnten Mr. Big wie viele Hard-Rockkollegen mit so einem Song ihren ersten weltweiten Erfolg landen. Mit Lean Into It legte die Band ihr wahrscheinlich erfolgreichstes Album vor. Sieht man mal vom Zugpferd To Be With You ab, lag die Band musikalisch im Bereich Mainstream Hard-Rock.

Die Songs

"Daddy, Brother, Lover, Little Boy (The Electric Drill Song)" geht mit schönem Gitarrenriff und fetten Basslines gut los. Bridge und Refrain klingen vergleichsweise eingängig. Höhepunkt des Songs ist sicherlich das Solo, das Gilbert für gewöhnlich mit einer Bohrmaschine spielte, die am Drill mit Plektren besetzt war. "Alive and Kickin'" beginnt mit einem fulminanten bluesigen Lick von Gilbert. Danach gibt es groovigen Hardrock, die Gesangsparts klingen in Bridge und Refrain wieder sehr eingängig. "Green-Tinted Sixties Mind" beginnt mit einem schönen Tappingintro von Gilbert, dazu gesellt sich Sheehan mit Tappingsequenzen am Bass. Der Song entwickelt sich danach zu einem harmonischen und balladesken Mainstreamrock. "CDFF-Lucky This Time" beginnt zwar heavy und schleppend, entwickelt sich aber wieder zu einer eingängigen soften Nummer. Instrumental setzen erneut Gilbert und Sheehan die Akzente. "Voodoo Kiss" beginnt mit einem fulminanten akustischen bluesigen Lick von Gilbert. Danach legt die Band an Härte zu und präsentiert einen harten und schwitzigen Bluesrock. "Never Say Never" fällt ab, die Band schafft hier nur einen vergleichsweise einfallslosen Hard-Rocksong.

"Just Take My Heart" beginnt mit einem cleanen Gitarrenintro von Gilbert. Das hat schon was - Gilbert kann nicht nur schnell, sondern auch schön. Der Song selbst ist erneut sehr eingängig konzipiert, es handelt sich fast schon um einen Schmusesong. "My Kinda Woman" beginnt wuchtig, gefolgt von einem crunchy Gitarrenpart von Gilbert. Danach gibt es stiltypische Hard-Rockriffs der soliden Art. "A Little Too Loose" beginnt mit einem schönen Pickingintro. Gilbert wagt hier auch mal gewisse Dissonanzen, was ganz interessant klingt. Danach brummelt Kollege Sheehan zum Song, der sich wieder im moderat groovigen Hardrockbereich bewegt. "Road to Ruin" startet mit einem überraschenden A-Capella Intro. Der Song wird schön hart gespielt, ist an sich wieder sehr eingängig. "To Be With You" muss man wahrscheinlich nicht groß erläutern. Der Song war der größte Hit der Band. Der rein akustische Song ist sehr melodiös und eingängig angelegt.

Fazit Mr. Big war eine eher ungeliebte Band, zumindest was die Länder außerhalb Japans betraf. Die Band konnte die Fans in Europa oder in den USA eigentlich nur mit ihren Akustiksongs erreichen. So war neben dem erwähnten To Be With You ihre Version von Wild World der bekannteste Song der Band. Mit ihrem härteren Material kam die Band eigentlich nur in Japan so richtig gut an. Letztlich war das Projekt musikalisch irgendwie gesichtlos. Für klassische Heavy-Metal Fans klang die Band zu eingängig, für typische Mainstream Hörer was das Material insgesamt vielleicht etwas zu hart. Somit konnten sich Mr. Big nie in einem bestimmten Bereich festigen. Schade eigentlich, denn musikalisch war bei der Band alles im Lot. Gilbert und Sheehan sind überragende Musiker. Die Songs sind sehr abgezockt eingespielt. Stellenweise scheinen sie aber auch wie am Reißbrett entworfen zu sein. Das schmälert den Genuss erheblich.

Trackliste

  1. Daddy, Brother, Lover, Little Boy (The Electric Drill Song) (Sheehan/Gilbert/Pessis/Torpey/Martin ) 3:54
  2. Alive and Kickin' (Gilbert/Martin/Pessis/Sheehan/Torpey) 5:28
  3. Green-Tinted Sixties Mind (Gilbert) 3:30
  4. CDFF-Lucky This Time (Paris) 4:10
  5. Voodoo Kiss (Martin/Pessis) 4:07
  6. Never Say Never (Martin/Vallance) 3:48
  7. Just Take My Heart (Martin/Pessis) 4:21
  8. My Kinda Woman (Gilbert/Martin/Sheehan) 4:09
  9. A Little Too Loose (Gilbert) 5:21
  10. Road to Ruin (Torpey/Paris/Gilbert/Sheehan) 3:54
  11. To Be With You (Martin/Grahame) 3:27

Rezensent: MP