Anzeige

Albumbesprechung The Police - Regatta De Blanc

Interpret: The Police

Titel: Regatta De Blanc

Erscheinungsjahr: 1979

Genre: New-Wave, Post-Punk, Reggae

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Regatta De Blanc ist das zweite Album der Band Police. Das Album erschien im Jahr 1979. Im UK und in Australien erreichten The Police Rang 1 der Charts. Die Singles Message in a Bottle und Walking on the Moon wurden erfolgreich ausgekoppelt und erreichten im UK jeweils Rang 1 der Charts. Es war im Prinzip der Song Message In A Bottle, der für den Durchbruch der Band sorgte. Im Sog des Erfolgs der Single konnte das aktuelle Album, aber auch das erste Album Outlandos D'Amour charten.

Die Songs

"Message in a Bottle" sorgte wie erwähnt für den Durchbruch der Band, das Introriff war und ist gutes Futter für Gitarristen, die sich in ersten größeren Streckungen versuchen wollen. "Regatta de Blanc" ist, bis auf wenige Vocaleinlagen, nahezu instrumental gehalten. Die Drumparts von Copeland geben dem Song einen guten Drive. "It's Alright for You" ist ein schneller und härterer Song mit leicht punkigem Touch. "Bring on the Night" ist relativ atmosphärisch aufgebaut, der Refrain bricht mit einem Reggae-Rhythmus aus der Strophe aus. "Deathwish" klingt typisch nach den frühen Police und ihrer Hinwendung zu Reggae-Rhythmen.

"Walking on the Moon" hat wieder dieses gut vernehmbaren Reggae-Feel. Anfangs überrascht die Band aber mit einem scheinbar schwerelosen Groove, der gut zum Thema passt. "On Any Other Day" ist eine Copeland Nummer, der den Song sogar singt. "The Bed's Too Big Without You" ist wieder ein Song mit starkem Reggae-Feeling. "Contact" klingt relativ experimentell. Auffällig ist der Fretless-Bass Sound, atmosphärische Parts wechseln mit schnelleren Parts, was abwechslungsreich und gut klingt. "Does Everyone Stare" ist ziemlich untypisch für die Band, was vielleicht daran liegt, dass der Song viel Pianoparts hat und von Stewart Copeland stammt. "No Time This Time" ist ein schnellerer Song im Stil des härteren 60's und 70's Rock. Der Song wirkt hart und etwas hektisch.

Fazit The Police haben mit Regatta De Blanc (ein Wortspiel, das soviel wie Reggae der Weißen bedeuten soll) ein sehr gutes Album abgeliefert. Das klang damals gut und außergewöhnlich und es war auf seine Art aufregend neu. Besonders mit den ersten beiden Alben traf die Band den Zeitgeist. Outlandos d'Amour gefiel mir etwas besser als Regatta De Blanc. Das liegt aber auch daran, dass die Band auf Regatta doch sehr vergleichbares Material und daher nicht mehr ganz so neu klingt. Das Debüt klang etwas aufregender, dafür ist Regatta De Blanc aber etwas besser produziert.

Trackliste

  1. Message in a Bottle 4:51
  2. Reggatta de Blanc (Andy Summers, Sting, Stewart Copeland) 3:06
  3. It's Alright for You (Sting, Copeland) 3:13
  4. Bring on the Night 4:15
  5. Deathwish (Summers, Sting, Copeland) 4:13
  6. Walking on the Moon 5:02
  7. On Any Other Day (Copeland) 2:57
  8. The Bed's Too Big Without You 4:26
  9. Contact (Copeland) 2:38
  10. Does Everyone Stare (Copeland) 3:52
  11. No Time This Time 3:17

Rezensent: MP

Anzeige