Post Rock

Postrock ist ein in der Musik häufig genutzter Begriff, der weniger ein eigenes Genre beschreiben soll als vielmehr eine Vielzahl unterschiedlicher Spielarten der Rockmusik von Prog- und Krautrock bis hin zu neueren Spielarten wie Alternative und Indie-Rock. Die genaue Definition und die Herkunft des Begriffs sind dabei eher unscharf. So soll es sich um einen Stil handeln, der in der ausgehenden Grunge- bzw. Alternative Welle entstand. An sich soll der Postrock schon in den 1980ern aufgekommen sein, aber erst Mitte der 1990er wurde der Begriff mutmaßlich erstmals benutzt.

Letzteres bezieht sich auf eine Review des Album HEX von Bark Psychosis aus dem Jahr 1994. Das Album wird heute zu den stilprägenden Alben des Postrock gezählt, gleiches gilt aber z. B. auch für das 1988er Album Spirit Of Eden der Band Talk Talk.

Über diese ganzen Definitionsversuche kann man trefflich diskutieren, ebenso wie der Beschreibung dieses Post-Rock. Es ist eine Art Schmelztiegel für unterschiedlichste Stilistiken, daher werden Post-Rockbands auch immer wieder in Prog Fachkreisen besprochen. In der heutigen Ausprägung kann Postrock im Prinzip alles sein: instrumental oder nicht, elektrisch oder akustisch, mit einer Vorliebe zu langen Songs oder auch kürzeren Tracks, gerne mit ungeraden Rhythmen arbeitend, auf das Wesentliche konzentriert und gleichzeitig auf der Suche nach neuen musikalischen Wegen usw.

Im Grund bedeutet das alles, dass eine Postrock Band in der Regel immer auch in irgendeine andere Genre-Schublade gesteckt werden könnte.

Einige stilprägende Bands des Postrock

Bark Psychosis, Disco Inferno, Slint, Talk Talk, Mogwai, Sigur Ros, Stereolab, Tortoise

Anzeige