Anzeige

Albumbesprechung Prince - Purple Rain

Interpret: Prince (and The Revolution)

Titel: Purple Rain

Erscheinungsjahr: 1984

Genre: Electro-Pop, Rock, Minneapolis-Sound

Bewertung: Wertung: 8 von 10 Sternen

(8/10 - Rezensionen: 1)
Rezension/Review

Purple Rain ist der Titel des sechsten Studio-Albums von Prince, gleichzeitig ist es auch der Soundtrack zum gleichnamigen Film. Veröffentlicht wurde das Album im Jahr 1984 und es gehört mit über 22 Mio. verkaufter Exemplare zu den bestverkauften Rockalben aller Zeiten.

Nicht nur aufgrund der überragenden Verkaufszahlen muss man Purple Rain zu den Meilensteinen der Rockmusik zählen. Das Album wurde und wird von vielen Kritikern und Fachzeitschriften zu den wichtigsten Rockalben aller Zeiten gezählt und hat seinen Platz in den meisten Bestenlisten sicher.

Die Songs

  • "Let's Go Crazy" eröffnet Album und Film. In den USA wurde der Song ausgekoppelt und erreichte Rang 1 der Billboard 100. Ein religiös inspiriertes Lied, welches die Menschen zum christlichen Glauben bekehren soll und sozusagen vor dem Teufel warnt. Dieser Hintergrund wird vor allem zu Beginn mit dem Orgelintro und dem gesprochenen Text klar. Dieses Intro geht über in harte elektronische Grooves mit rüden Gitarrenriffs und Prince-typischen Keyboard Interludes.
  • "Take Me with U" ist ein Duett von Prince und Apollonia, eigentlich hätte der Titel auch auf Apollonias Album erscheinen sollen. Harmonisch erinnert mich das sehr an 1999, allerdings hier in einem gefälligen Popgewand mit Akustik-Strumming, was man bei Prince doch relativ selten hört.
  • "The Beautiful Ones" ist einer der Alleingänge des Meisters. Er komponierte, arrangiert und spielte den Song allein ein. Prince erzählt eine seiner Geschichten über Liebe und Emotionen. Eine eher unglückliche Liebe zwar, dafür musikalisch schön verpackt.
  • "Computer Blue" ist eine vergleichsweise straight rockende Nummer mit einem Gitarrensolo, welches angeblich auf einem Pianothema seines Vaters John L. Nelson basiert.
  • "Darling Nikki" ist ein weiterer Alleingang von Prince. Der Song wurde zwar nicht ausgekoppelt, gehört wegen seiner mehr oder weniger eindeutigen sexuellen Andeutungen zu den bekanntesten Prince Songs. Angeblich soll es der Song gewesen sein, welcher zu den heute bekannten Warnhinweisen (Parental Advisory) auf Alben führte.
  • "When Doves Cry" war die erste Singleauskopplung und gleichzeitig die erste Nummer 1 Single für Prince in den USA. Mehr noch: 1984 war es die bestverkaufte Single in den Staaten. Ein typischer Prince Song und doch außergewöhnlich. Nach einem wilden Gitarrenintro folgt der minimalistisch gehaltene Song, welcher komplett auf eine Basslinie verzichtet.
  • "I Would Die 4 U" gehört ebenfalls zu den bekannteren Prince Songs, die Single erreichte Rang 8 der US-Charts. Wieder legt Prince einen vergleichsweise eingängigen Popsong vor, der mich vor allem in den Interludes überzeugt.
  • "Baby I'm a Star" wurde, wie I Would Die 4U und der Titeltrack, Live eingespielt und später im Studio nachbearbeitet. Inhaltlich geht es um den Aufstieg zum Popstar, möglicherweise ein persönlich gefärbter Song. Musikalisch groovt das mit einer angenehmen James Brown Note gut.
  • "Purple Rain" beendete den Reigen. Der Titelsong ist einer der wichtigen Songs von Prince, zeigt er doch dessen rockige Seite und brachte Prince daher auch im Rocklager viele Fans. Daher kann man diesen Track auch als Evergreen bezeichnen.

Fazit Jon Bon Jovi urteilte einmal über dieses Album:

es gibt jede Emotion von der Ballade bis zum Rocksong und alle möglichen Einflüsse von Hendrix bis Chic.

Das trifft den berühmten Nagel auf den Kopf. Purple Rain ist ein Prince Album, auf welchem er den musikalischen Bogen von Rock bzw. Pop über R&B und Soul bis hin zum damals typischen minimalistischen Prince Dance-Sound spannte. Auch wenn er nicht auf Experimente verzichtete, ist das Album auf seine Art vergleichsweise eingängig konzipiert. Somit erreichte Prince gerade mit diesem Album ein breites Publikum, was die Verkaufszahlen beeindruckend belegen. Was bleibt, ist ein Meilenstein der Rockmusik…

Trackliste

  1. Let's Go Crazy (Prince and The Revolution) 4:39
  2. Take Me with U (Prince and The Revolution) 3:54
  3. The Beautiful Ones (Prince) 5:13
  4. Computer Blue (Prince and The Revolution) 3:59
  5. Darling Nikki (Prince) 4:14
  6. When Doves Cry (Prince) 5:54
  7. I Would Die 4 U (Prince and The Revolution) 2:49
  8. Baby I'm a Star (Prince and The Revolution) 4:24
  9. Purple Rain (Prince and The Revolution) 8:41

Alle Songs Prince, außer Computer Blue (Prince, John L. Nelson, Wendy & Lisa und Dr. Fink)

Rezensent: MP