Amazon-Anzeige

Albumbesprechung Santana - Supernatural

Interpret: Santana

Titel: Supernatural

Erscheinungsjahr: 1999

Genre: Rock, Latin-Rock

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Supernatural ist der Titel eines Albums der Band Santana. Das Album erschien im Jahr 1999 und bedeutete das überragende Comeback der Band Santana bzw. von Carlos Santana. Das Album erreichte in unzähligen Ländern Rang 1 der Charts. In vielen Ländern erhielt das Album Platin bzw. Mehrfach-Platin. Alleine in den USA gab es 15-fach Platin. Mit Supernatural konnte Santana viele neue und vor allem junge Fans gewinnen. Die Kritiken zum Album fielen in der Regel sehr gut aus.

Santana war ursprünglich die Band von Carlos Santana. Seine Solo-Alben brachte er unter seinem Namen Carlos Santana heraus. Im Lauf der Jahre verlor sich dieser Unterschied und Carlos Santana firmierte im Prinzip nur noch als Santana (wenn er sich nicht gerade Devadip oder so ähnlich nannte). Die Band Santana gründete er schon 1967, bis 1976 brachte Santana etliche sehr gute und inspirierte Platten heraus. Dabei hielt Santana nicht nur am Latin-Rock fest, sondern genehmigte sich auch einige interessante Ausflüge in den Bereich Jazz-Rock und Blues. Ab 1977 wurden seine Werke etwas uneinheitlicher. Die Umsätze brachen etwas ein, es wurde immer ruhiger um Carlos Santana. So gesehen überraschte er mit seiner fulminanten Rückkehr im Jahr 1999.

Wie gesagt, kam der Erfolg überraschend. Santana hatte kaum noch jemand auf der Rechnung. Mit Supernatural ging Santana andere Wege. Er mischte seinen traditionellen Latin-Rock mit moderneren Klängen. Dazu holte er sich junge und angesagte Musiker wie Dave Matthews, Everlast, Eagle Eye Cherry, Rob Thomas, Wycliff Jean und Lauryn Hill für die Produktion als Gastmusiker. Außerdem gastierte auf einem Song Eric Clapton. Musikalisch machte sich das Mitwirken dieser Künstler bemerkbar. Auch wenn Santana dem Latin-Rock treu blieb, so flossen doch moderne Elemente bis hin zum Hip-Hop ein.

Die dreizehn Songs können mich dabei aber nicht restlos überzeugen. Supernatural hat einige gute Latin-Nummern alter Prägung an Bord (z. B. De La Yaleo, Smooth, Migra, Corazon Espinado oder Primavera). Love Of My Life klingt wie ein smoothiger Jazzsong, auf dem Dave Matthews wie Sting singt. Put Your Lights On mit Everlast ist ein gut gelungener Rocksong. Auf Do You Like The Way versucht sich Santana im Hip-Hop. Wishing It Was ist eine mittelmäßige Bossa Nummer mit Hip-Hop Drums und Eagle Eye Cherry als Sänger. The Calling ist eine Blues-Nummer, die Santana und Clapton zusammen einspielen. Africa Bamba, Maria Maria und El Farol können musikalisch nicht so richtig überzeugen.

Fazit Santana konnte mit Supernatural ein überragendes Comeback feiern, Verkaufszahlen und Chartnotierungen belegen das. Er brachte ein Latin-Rock orientiertes Album in einer Zeit auf den Markt, in der Jugendliche eher Rap, Hip-Hop, Alternative, Grunge oder NüMetal hörten. Durch die Einbeziehung junger Künstler in dieses Projekt schafft Santana teilweise den Schulterschluss mit neueren Musikstilen. Musikalisch funktioniert das aus meiner Sicht zwar nicht immer, aber es hat wohl gereicht. Der Erfolg gibt Santana letztlich sowieso recht. Ich glaube, dass alte Santana Fans nicht restlos von dem Album überzeugt sein dürften. Aber die Freude, dass Santana wieder mal ein Lebenszeichen von sich gab, dürfte die Enttäuschung verdrängt haben.

Trackliste

  1. (Da Le) Yaleo (S. Ra, Carlos Santana & C. Polloni) 5:53
  2. Love of My Life (Carlos Santana & Dave Matthews) 5:47
  3. Put Your Lights On (Erik Schrody) 4:45
  4. Africa Bamba (Ismaïla Toure, Sixu Tidiane Touré, Carlos Santana & Karl Perazzo) 4:42
  5. Smooth (Music by Itaal Shur & Rob Thomas; Lyrics by Rob Thomas) 4:58
  6. Do You Like the Way (Lauryn A. Hill) 5:54
  7. Maria Maria (Wyclef Jean, Jerry Duplessis, Carlos Santana, Karl Perazzo & Raul Rekow) 4:22
  8. Migra (Rafi Taha, Carlos Santana & Tony Lindsay) 5:28
  9. Corazón Espinado (Fher Olvera & S. Fher) 4:36
  10. Wishing It Was (Eagle-Eye Cherry, Michael Simpson, John King & M. Nishita) 4:52
  11. El Farol (C. Santana & K. C. Porter) 4:51
  12. Primavera (K. C. Porter, J. B. Eckl, Cheín García Alonso) 6:18
  13. The Calling (Carlos Santana, Chester Thompson, Freddie Stone, Linda Graham) 7:48
  14. Day of Celebration (Bonus Track) 4:28

Legacy Edition 2010

  1. Bacalao Con Pan
  2. Angel Love (Come For Me)
  3. Rain Down On Me
  4. Corazon Espinado (Spanish Dance Remix)
  5. One Fine Morning
  6. Exodus/Get Up Stand Up (Bob Marley cover)
  7. Ya Yo Me Cure
  8. Maria Maria (Pumpin' Dolls Club Mix)
  9. Smooth (Instrumental)
  10. The Calling Jam
  11. Olympic Festival

Rezensent: MP