Amazon-Anzeige

CD-Kritik Savatage - Gutter Ballet

Interpret: Savatage

Titel: Gutter Ballet

Erscheinungsjahr: 1989

Genre: Power Metal

Bewertung: Wertung: 9 von 10 Sternen

(9/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Gutter Ballet ist das sechste Studioalbum der US-Band Savatage. Das Album erschien 1989 und gilt heute als Meilenstein der Savatage Diskographie. Es wird in der Regel zu den wichtigen Alben des modernen härteren Rock gezählt. Auch wenn die Chartplatzierung nicht überragend waren (Rang 124 in den US-Billboard 200), so markiert das Album doch den endgültigen Durchbruch für die Band.

Musikalisch läutete die Band einen radikalen Richtungswechsel ein. Der Sound wurde symphonischer, die Songstrukturen komplexer. Gutter Ballet kann man als Bindeglied zwischen dem frühen härteren Metal mit Fantasythemen und den komplexen späteren Alben sehen. Am Songwriting war Produzent Paul O'Neill beteiligt, dessen Produktion auch deutlich anders klingt. Zusätzlich bewirkte die Hinzunahme des zweiten Gitarristen Chris Caffery eine Änderung des Bandsounds. Insgesamt lässt die Band sich von einigen Quellen inspirieren. Dazu Jon Oliva 2011:

Paul (O'Neill) schickte mich zu einigen Broadway Shows wie das Phantom der Oper. Wir ließen Sounds von Queen, The Who, Black Sabbath und den Beatles einfließen.

und

Wir waren nicht mehr länger nur eine Heavy Metal Band.

Die Songs

"Of Rage And War" eröffnet das Album noch vergleichsweise klassisch Heavy. Der Anfang wirkt angenehm abgedreht, danach gibt es kernige Single-Note Riffs und hohen Pressgesang von Oliva. Der Titelsong "Gutter Ballet" wirkt anfangs mit dem Pianointro wie eine kalte Dusche. Die Band bietet einen überraschenden hymnenhaften und symphonischen Rocksong. Gerade bezüglich des Pianointros wurde Jon Oliva, nach eigenen Aussagen, von Phantom der Oper inspiriert.

Mit "Temptation Revelation" und "Silk And Steel" gibt es zwei stimmungsvolle Instrumentals, auf denen Criss Oliva seine gute Technik demonstriert. Die Gitarrenleads auf "Temptation Revelation" sind schö"öööön". Auf "Silk And Steel" zeigt Criss, dass er auch schöne Akustikgitarrensongs präsentieren kann. Zwischen beiden Instrumentals wurde das melancholische "When The Crowds Are Gone" platziert. Auch hier präsentiert die Band einen Song mit angenehm komplexem Aufbau und kraftvoll rockenden Parts.

Es folgt ein hart rockender Dreier. Den Auftakt bilde die Uptemponummer "She's In Love". "Hounds" klingt düster, das Intro erinnert an Metallica Balladen. Gesanglich schwingt sich Jon Oliva immer wieder in Plant'sche Bereiche auf, mit Galopping-Rhythmen folgt "The Unholy".

Nach diesem Dreier folgt eine Minisuite mit den Songs "Mentally Yours, Summer's Rain, Thorazine Shuffle". Dabei war Thorazine Shuffle als Bonustrack auf der Originalpressung enthalten. "Mentally Yours" kombiniert harten Rock mit Kindersongatmosphäre. "Summer's Rain" ist wieder eine gelungene Powerballade. Die Oliva Brüder waren sich anfangs nicht sicher, ob sich eine weitere Ballade auf dem Album wollten. Eine gute Entscheidung, den Song zu bringen. Die Idee zum Bonustrack "Thorazine Shuffle" entstand während der Reha von Jon Oliva. Der Song präsentiert einen schönen Mix aus Power Metal und komplexen Elementen und interessantem Groove.

Fazit Gutter Ballet stellt zweifellos eines der besten Savatage Alben dar. Criss Oliva spielt hier in der Form seines Lebens. Die Riffs sind griffig, die Leads technisch anspruchsvoll. Mit dem Akustikinstrumental Silk And Steel steuert er ein Highlight des Albums bei. Jon Oliva sang selten besser. Interessant ist der Wechsel zwischen Brian Johnson Pressing Sounds und wilden Robert Plant Schrei-Falsettos. Egal ob in Balladen oder harten Songs, ob sanft oder schreiend - es passt. Der Rest der Band hält das hohe Niveau, die Songs präsentieren keine Aussetzer. Tolles Album.

Trackliste

  1. Of Rage and War 4:47
  2. Gutter Ballet 6:20
  3. Temptation Revelation 2:56
  4. When the Crowds are Gone 5:45
  5. Silk and Steel 2:56
  6. She's in Love 3:51
  7. Hounds 6:27
  8. The Unholy 4:37
  9. Mentally Yours 5:19
  10. Summer's Rain 4:33
  11. Thorazine Shuffle 4:43

1997 Edel Music CD reissue

  • All That I Bleed (Piano version) 4:35

2002 SPV CD reissue

  • Hounds (live - Ghost in the Ruins) 7:20
  • When the Crowds are Gone (live - Ghost in the Ruins) 7:07

2011 Reissue Bonus Tracks

  • Alone You Breathe (Akustikversion Jon Oliva 2010) 4:38
  • Handful of Rain (Akustikversion Jon Oliva 2010) 5:31

Rezensent: MP