Amazon-Anzeige

Albumbesprechung simakDialog - The Sixth Story

Interpret: simakDialog

Titel: The Sixth Story

Erscheinungsjahr: 2013

Genre: Jazz-Fusion, Gamelan-Jazz

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

The Sixth Story ist der Titel des sechsten Albums der Band simakDialog. Das Album erschien am 01.08.2013 via Moonjune Records.

Bei simakDialog handelt es sich um eine indonesische Band um den Keyboarder Riza Arshad. Mit dabei ist der bekannte Gitarrist Tohpati, Adhitya Pratama am Bass und die Perkussionisten Endang Ramdan, Erlan Suwardana und Cucu Kurnia.

Wo es langgehen soll macht die Band mit dem Opener "Stepping In" klar. Man tritt ein in die Klangwelten dieser Band, welche aus Jazz Fusion mit Elementen aus Canterbury-Prog und World-Music besteht. "Lain Parantina" macht dort weiter, wo Stepping In aufhört. Interessant vor allem die Zwiegespräche zwischen Tohpati und Arshad. "Harmologic" verspricht zwar harmonischere Motive, ist aber doch ein verspielter Song der nicht extrem viel mit der klassischen Vorstellung von Harmonielehre zu tun hat.

"What Would I Say" wirkt verträumt. Irgendwie kommt, vielleicht wegen der Lead-Gitarrenlinien und der Latin-ähnlichen Percussions, Santana Feeling bei mir auf. In jedem Fall stellt der Song eine interessante Symbiose aus fernöstlicher Gamelan-Musik und Latin dar. "For Once And Never" reicht anfangs in klassisch progressive Bereiche, über die gesamte Lauflänge bietet die Band einen Mix aus Fusion und Prog.

Auf "Common League" erinnert Tohpati an frühes Material von Al Di Meola, insgesamt hört sich der Song dadurch nach den frühen Return To Forever an. Das balladeske "As Far As It Can Be (Jaco)" darf man als eine Ode an den großen Jaco Pastorius verstehen. "5,6" geht mit schönen Interaktionen zwischen Keyboards, Gitarre und Bass und abgefahrenen Parts besser ab und "Ari" bringt zum Abschluss Elemente aus westlicher Klassik, westlichen Jazz bis Jazz Fusion und das Feel der Gamelan Musik zusammen.

Fazit SimakDialog legen ein professionelles Album zwischen Jazz-Fusion und Prog vor. Dabei wirkt die Band ungemein professionell und fast schon abgezockt. Die Produktion ist ziemlich perfekt, musikalisch gibt es nichts zu bemängeln. Allerdings kann die Band den Spannungsbogen nicht durchgängig hoch halten, zumindest mich kann die Band nicht über die gesamte Lauflänge bei der musikalischen Stange halten. Dennoch ein weiteres beachtlich starkes Album aus Indonesien.

Trackliste

  1. Stepping In (10:01)
  2. Lain Parantina (9:06)
  3. Harmologic (3:52)
  4. What Would I Say (6:17)
  5. For Once And Never (6:29)
  6. Common League (3:53)
  7. As Far As It Can Be (Jaco) (8:01)
  8. 5, 6 (4:38)
  9. Ari (6:52)

Rezensent: MP

Anzeige