Amazon-Anzeige

CD Kritik Solander - Passing Mt. Satu

Interpret: Solander

Titel: Passing Mt. Satu

Erscheinungsjahr: 2011

Genre: Folk, Indie-Folk

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Passing Mt. Satu ist ein Album der schwedischen Band Solander. Das Album erschien am 20. Mai 2011. Es ist, nach der 2009er LP Since We Are Pigeons, das zweite Album der Band.

Solander bestehen zum Zeitpunkt der Einspielung aus Fredrik Karlsson, Anja Linna (cello), Mikael Persson (drums). Für die Einspielung haben sie sich als Gastmusiker Victoria Skoglund (Handclaps 9, Voice 10), Albin Johansson (Organ Bass und Handclaps 4, Piano 8 und 9) geholt.

Im Grunde genommen könnte man Fredrik Karlsson als Hauptmotor der Band ansehen, er stammt aus der Underground Szene Malmös und fungiert bei Solander als Hauptsongwriter und Sänger. Solander selbst bezeichnen sich selbst als

ein schwedisches erfinderisches Trio, das Popmusik mit einem folky Touch und einer verspielten Note macht.

Die Songs auf Passing Mt. Satu unterscheiden sich (gem. Bandinfo) deutlich voneinander und machen die unterschiedlichen Einflüsse der Band klar. Zusammengehalten wird alles von der Stimme und Pickinggitarre Fredrik Karlssons, den interessanten Celloparts von Anja Linna und der vergleichsweise subtile rhythmische Unterstützung von Mikael Persson (ehemals Drummer von Scraps Of Tape).

Ob man die Songs nun so deutlich voneinander unterscheiden kann oder nicht, ist Ansichtssache. Das Ganze wirkt wie aus einem Guss, was weniger ein Zeichen für gänzlich unterschiedlich klingende Songs ist. Die Instrumentierung an sich wirkt in der Regel unaufgeregt und wird schwerpunktmäßig von Folkpickinggitarre und Cello sowie gelungenen Gesangsparts bestimmt (z. B. auf Porch Sitting Song, Generations Lost, Rhino, Huckleberry Finn). Manchmal kommen in erwähnenswerter Weise andere Instrumente dazu (Banjo auf Flight und Flod, Glockenspiel auf dem Kinderliedähnlichen Tuuli) oder die Songs erhalten einen subtilen Groove (etwa auf The Garden, Book Of Advice, Follow).

Fazit Passing Mt. Satu ist ein interessantes Album, welches man stilistisch als minimalistischen modernen Indie-Folk bezeichnen könnte. Bestimmend sind akustische Instrumente (Gitarre, Banjo, Glockenspiel, Cello), die mit unaufdringlichem Gesang und in der Regel verhaltenem Groove für verhaltene aber nicht selten schwelgerische Momente sorgen. Für meinen Geschmack fangen Solander in etwa da an, wo Bands wie Coldplay elektrisch weitermachen. Das ist leicht melancholischer Wohlklang hoch zehn, der praktisch immer perfekt wirkt. Auf Dauer könnte das etwas viel (oder eben zu wenig) sein, für ein gutes Album reicht es allemal.

Trackliste

  1. Porch Sitting Song 02:11
  2. Generations Lost 05:15
  3. Flight 04:30
  4. The Garden 04:07
  5. Tuuli 05:09
  6. Book Of Advice 04:00
  7. Rhino 03:59
  8. Flod 05:19
  9. Follow 03:54
  10. Huckleberry Finn 03:47

Rezensent: MP

Anzeige