Anzeige

Albumbesprechung Steely Dan - Can't Buy A Thrill

Interpret: Steely Dan

Titel: Can't Buy A Thrill

Erscheinungsjahr: 1972

Genre: Westcoast-Rock, Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Can't Buy A Thrill ist das Debütalbum der Band Steely Dan. Es erschien im Jahr 1972 und war kommerziell sehr erfolgreich. Das Album erreichte Rang 17 der US Charts und erhielt Platin. Die Kritiken zum Album fielen in der Regel sehr gut aus.

Bei dem Namen Steely Dan läuft Musikkritikern und Musikhörern das Wasser im Mund zusammen. Was im Jahr 1972 mit der Debütplatte Can't Buy A Thrill als Studioprojekt begann, entwickelte sich bald zu einer der angesehensten Bands überhaupt. Dabei waren Steely Dan vor allem zwei Personen: Walter Becker und Donald Fagen. Die beiden haben es musikalisch faustdick hinter den Ohren. Was sie bis 1980 veröffentlichten, konnte Kritiker und Fans eigentlich immer beeindrucken. Im Zeitalter von Punk bzw. Post-Punk ließ der ganz große Erfolg der Band jedoch nach.

Dieses erste Album war eine Riesenüberraschung. Wie gesagt, handelt es sich eigentlich nur ein loses Studioprojekt von Becker und Fagen, die alle Songs des Albums schrieben. Das Album Can't Buy A Thrill war dann aber so erfolgreich, dass jeder die Band Live sehen wollte. So mussten Becker und Fagen aus dem Studioprojekt in kurzer Zeit eine Band formieren

Fazit Das Album wurde vor allem durch den überwältigenden Erfolg des Songs Do It Again so bekannt. Der Song lief damals praktisch in jedem angesagten Schuppen und das so lange, bis sich die süßlichen Rauchwolken irgendwann verzogen. Can't Buy At Thrill ist aber mehr als nur der eine besondere Song. Becker und Fagen bewiesen mit allen Songs ihr außergewöhnliches Talent als Songwriter, dazu holten sie sich exzellente Musiker für die Realisierung des Projektes. Im Gegensatz zu späteren Alben findet man hier aber noch eine gewisse musikalische Reibung, welche die Rockmusik braucht. Die Band schöpft musikalisch aus dem Vollen. Schnellere rockige Songs, Balladen, Westcoasttypische gefällige Vokalharmonien und leichte jazzige Einflüsse. Ein vorzügliches Album im typischen Stil der frühen 1970er.

Trackliste

  1. Do It Again 5:56
  2. Dirty Work 3:08
  3. Kings 3:45
  4. Midnight Cruiser 4:08
  5. Only a Fool Would Say That 2:57
  6. Reelin' in the Years 4:37
  7. Fire in the Hole 3:28
  8. Brooklyn (Owes the Charmer Under Me) 4:21
  9. Change of the Guard 3:39
  10. Turn That Heartbeat Over Again 4:58

Rezensent: MP