Anzeige

Albumbesprechung Stretch - Elastique

Interpret: Stretch

Titel: Elastique

Erscheinungsjahr: 1975

Genre: Blues-Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Elastique ist ein Album der englischen Band Stretch. Das Album erschien im Jahr 1975 und warf mit dem Song Why Did You Do It einen veritablen Hit ab. Ungeachtet dessen, war das Album jedoch kein großer kommerzieller Erfolg für die Band.

Die Band Stretch wird häufig als eine etwas mysteriöse Band bezeichnet. Leadsänger der Band war ein gewisser Elmer Gantry. Dessen richtiger Name war möglicherweise Dave Terry, allerdings machte Gantry daraus immer ein Geheimnis. Den Künstlernamen entlieht er sich von einer Filmrolle Burt Lancasters. Der Leadgitarrist der Band hieß nur Kirby (richtig Graham Gregory), der zweite Gitarrist hörte auf den Namen Roshi (richtig Hiroshi Kato). Drummer war Jim Russell und Bassist war Steve Emery. Die Band kam aus England und gehörte dort zur Blues-Rock Szene. Leadsänger Gantry wollte anscheinend wenig von Öffentlichkeitsarbeit wissen, Live Konzerte gab die Band kaum.

So konnte die Band auch nie richtig bekannt werden. Das ist schade, denn Stretch präsentierten einen hörenswerten Blues-Rock. Sänger Gantry wurde vielfach als einer der besten Blues-Shouter aus England bezeichnet.

Ein gewisses Markenzeichen der Band war, neben den Blues-Rock Sounds, ein Faible für Funky Sounds. Dies wird deutlich im größten Hit der Band, Why Did You Do It. Der Titel ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Wenn Why Did You Do It im Radio läuft, dann kann ein Moderator mit unzähligen Anrufen rechnen. Jeder will wissen, welche Band diesen Song spielt. Dies gehört zur Geschichte von Stretch, weil sie namentlich vielen Hörern gänzlich unbekannt ist.

Neben diesem vorzüglichen Song bietet die Band auf dem Album Elastique weiteres hörenswertes Material. Der Opener Miss Jones ist ein staubtrockener Blues-Rock. Die harte Nummer geht extrem gut ab. Der zweite Song ist oben erwähntes Why Did You Do It, ein fabelhaft relaxter Funky Song. Auf Miss Dizzy zeigt die Band eine etwas andere Seite und präsentiert einen Popsong mit Anleihen im Beat der 1960er. Snakes Alive hat Ähnlichkeit mit dem, was die Red Hot Chili Peppers später spielten - funky, hart und leicht abgedreht. Die akustische Ballade Write Me A Note wirkt nach dem Song fast wie eine kalte Dusche. Tomorrow's Another Day ist ein Up-Tempo Boogie-Song mit Rock'n'Roll Anleihen. Down Home klingt mit einem Mix aus Country und Southern-Rock ganz anders als die bisherigen Songs. Einen schweren Slow-Blues präsentiert die Band mit dem Navy Blues, während Buzz Fly in etwas abgedrehter Form nach Country Blues klingt. Den Schlusspunkt setzt die Ballade Slip Away.

Fazit Stretch präsentieren mit Elastique ein unterhaltsames Album. Die Band performt gut, klingt authentisch und sehr energetisch. Gantrys Gesangsbeiträge sind außerordentlich gut, er war einer der besten "schwarz klingende" Shouter, vielleicht einer der besten aus England. Die Gitarrenarbeit Kirbys ist bodenständig und gut und der Rest der Band performt überzeugend. Die Songs decken ein relativ breites Spektrum ab, der Schwerpunkt ist aus meiner Sicht aber härterer Blues-Rock mit Funkelementen. Man könnte diese Musik auch dem Pub-Rock englischer Prägung zuordnen. So oder so: dieses Album ist immer noch ein Geheimtipp und kann jedem Rockfan wärmstens empfohlen werden.

Trackliste

  1. Miss Jones
  2. Why did you do it? → Song bei Youtube anhören
  3. Miss Dizzy
  4. Snakes alive
  5. Write me a note
  6. Tomorrow's another day
  7. Down home
  8. Navy blues
  9. Buzz fly
  10. Slip away

Rezensent: MP