Anzeige

CD-Kritik Subway To Sally - Kreuzfeuer

Interpret: Subway To Sally

Titel: Kreuzfeuer

Erscheinungsjahr: 2009

Genre: Heavy-Metal, Folk-Metal

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Kreuzfeuer ist ein Album der deutschen Folk-Metal Band Subway To Sally. Es ist das zehnte Studioalbum der Band und erschien im März 2009. Mit dem Album orientiert sich Subway To Sally wieder an härteren Sounds im Stil von Engelskrieger. Insgesamt treten die klassischen Folksounds daher etwas in den Hintergrund.

In Deutschland erreichte das Album Platz 5 der Charts. In der Schweiz reichte es für Rang 90, in Österreich für Rang 33. Chartmäßig dürfte es somit eines der bislang erfolgreichsten Alben der Band sein.

Die Songs

Aufstieg ist ein nachdenklicher Song über Aufstieg und Fall der Gesellschaft, musikalisch wird der bissige Text passend heavy untermalt. Judaskuss beginnt mit einem orientalisch klingenden Thema, welches im Refrain immer wieder auftaucht. Inhaltlich geht es um die Notwendigkeit des Judaskusses, ohne den Jesus nicht am Kreuz hätte sterben können. Besser Du Rennst wurde von der Band schon im Vorfeld ausgiebig auf Konzerten gespielt. Zu dem recht klassisch klingenden Rocksong gab es zudem einen relativ erfolgreichen Video. So Fern So Nah ist vergleichsweise komplex aufgebaut, die Band bringt hier mehr Folkelemente ein und knüpft stärker an alte Songs an. Die Jagd Beginnt nutzt ebenfalls verstärkt Folkelemente, klingt aber härter als der Vorgänger Einsam ist wieder ein klassisch-rockiger Song, der vergleichsweise wenige Folkelemente beinhaltet.

Komm In Meinen Schlaf beginnt balladesk und wird anfangs nur von Ria, der Sängerin von Eisblume, gesungen. Danach wird es rockiger, der Refrain ist sehr eingängig gestaltet. Angelus ist ein eingängiger akustischer Song, der mit schönen Violinparts aufwartet. Krähenkönig wird praktisch ohne E-Gitarre gespielt, groovt dennoch gut. Die rockigen Parts werden immer wieder mit orientalische Melodielinien versetzt. Niemals ist wieder ein relativ eingängiger und kommerziell klingender Rocksong. Versteckt wird im Stil klassischer Singer Songwriter mit vorwiegend akustischer Instrumentrierung und Orchestrierung dargeboten. Vater wendet sich inhaltlich gegen Pseudo-Christen. Der Song ist relativ üppig instrumentiert und wird mit akustischen Mittelalter-Sounds aufgelockert.

Fazit Subway To Sally ist eigentlich eine Band, die man vornehmlich mit sogenanntem Folk-Metal bzw. harter mittelalterlicher Musik in Verbindung bringt. Die Band hat sich etwas vom Folk wegentwickelt und klingt heute rockiger und härter als früher. Wenn der Name Subway To Sally fällt, dann wird gerne mit In Extremo verglichen. Im direkten Vergleich würde ich deren 2008er Album Sängerkrieg höher bewerten. Auch In Extremo klingen heute zwar härter, haben aber die Symbiose aus Heavy und Folk etwas besser und schlüssiger hinbekommen. Aber das ist, wie so oft, Geschmackssache. Trotzdem legt Subway To Sally ein hörenswertes Album vor. Für Fans des Genres ist es empfehlenswert.

Trackliste

  1. Aufstieg 3:46
  2. Judaskuss 4:11
  3. Besser Du Rennst 4:06
  4. So Fern So Nah 4:51
  5. Die Jagd Beginnt 3:03
  6. Einsam 4:15
  7. Komm In Meinen Schlaf 4:42
  8. Angelus 5:13
  9. Krähenkönig 4:23
  10. Niemals 4:19
  11. Versteckt 4:22
  12. Vater 5:42

Rezensent: MP