Anzeige

Albumbesprechung Various Artists - Hommage à Marcel Dadi

Interpret: Various Artists

Titel: Hommage à Marcel Dadi

Erscheinungsjahr: 2016

Genre: Akustik-Gitarre Instrumental

 

Rezension/Review

Hommage A Dadi ist der Titel einer CD, welche am 28. Oktober 2016 bei Acoustic Music Records im Vertrieb von Rough Trade erschienen ist.

Wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich um eine Huldigung an den großen Akustikgitarristen Marcel Dadi. Dadi entwickelte sich schon zu Lebzeiten zu einer Größe der Akustikszene. Im Juli 1996 verstarb Dadi im Alter von 44 Jahren auf dem Rückflug aus den USA nach Frankreich.

Auf diesem Album haben sich nun dreizehn mehr oder weniger bekannte Größen der Gitarrenszene zusammengefunden, welche das Erbe Dadis mit Interpretationen seiner Titel aufrechterhalten wollen. Das sind im Einzelnen Richard Smith, Martin Taylor, Romane, Jacques Stotzem, Juan Carmona, Michel Haumont / Jack Ada, Muriel Anderson, Albert Lee , Roland Dyens , Peter Finger, Jean-Félix Lalanne und Pierre Bensusan. Der Abschlusstrack featured Dadi mit einer Hommage an seinen Hero Chet Atkins.

Fazit Hommage A Dadi ist ein durchaus typische musikalische Huldigung eines bereits verstorbenen Musikers. Hier stellen einige großartige Gitarristen ihre Versionen alter Dadi-Songs vor. Das ist, so oder so, beeindruckend. Die Musiker bleiben im Prinzip ihren eigenen Roots treu und damit zeigt sich im Umkehrschluss, wie breit Dadi stilistisch aufgestellt war. Zweifellos war seine größte Ambition die Gitarre im Stil des Chet Atkins. Allerdings zeigen die Kompositionen, dass Dadi ein echter Allrounder war. Eine gelungene Hommage an einen der ganz großen Akustikgitarristen.

Bezugsadresse: Acoustic Music

Trackliste

  1. Richard Smith: Big Chief
  2. Martin Taylor: En attendant Joachim
  3. Romane: Les scénariestes
  4. Jacques Stotzem: L'écho des savanes
  5. Juan Carmona: Je crie vers toi
  6. Michel Haumont / Jack Ada: Song For Kathy
  7. Muriel Anderson: Winther's Waltz
  8. Albert Lee: Swingy Boogie
  9. Roland Dyens: Nous trois
  10. Peter Finger: Je te veux
  11. Jean-Félix Lalanne: Choucroute romantique
  12. Pierre Bensusan: Waltz For Paula
  13. Marcel Dadi: Song For Chet

Rezensent: MP