Anzeige

Albumbesprechung Tom Verlaine - Words From The Front

Interpret: Tom Verlaine

Titel: Words From The Front

Erscheinungsjahr: 1982

Genre: Post Punk, Indie/Alternative

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Words From The Front ist das dritte Soloalbum von Tom Verlaine. Das Album erschien im Jahr 1982. Tom Verlaine bediente mit dem Album nicht gerade den Massenmarkt, von daher lohnt es nicht, sich um Chartplatzierungen zu kümmern. Die Kritiken zum Album fielen unterschiedlich aus - von zufriedenstellend bis sehr gut.

Tom Verlaine ist ein echtes Schwergewicht des N.Y Underground. Auch wenn er seine ersten großen Erfolge bei der englischen Band Television feierte, so stammt Verlaine doch aus den USA. Geboren wurde er als Tom Miller, im Jahr 1968 zog es ihn nach New York. Geprägt wurde er wohl von den Velvet Underground. Verlaine arbeitete mit Richard Hell zusammen, mit dem er die Band Neon Babies gründete. Verlaine konnte sich in den USA aber nicht richtig durchsetzen. Er ging nach England, wo es mit der Band Television auf Anhieb klappte. Nach deren Auflösung brachte Verlaine ein paar wenig beachtete Soloalben heraus.

Fazit Eines dieser Alben ist Words From The Front. Es handelt sich um ein außergewöhnliches Album, typisch Verlaine eben. Das bewegt sich weitab vom Mainstream und bedient letztlich vor allem Indie- bis Alternative. Manchmal erinnert mich Verlaine an David Byrne, im nächsten Augenblick zitiert er die glorreichen 50s und würzt das Ganze auch mal mit Reggaeanleihen. Das ist ihm alles ganz gut gelungen, hervorheben würde ich in jedem Fall den intensiven Titeltrack Words From The Front, ein kleines Meisterwerk.

Trackliste

  1. Present Arrived 5:17
  2. Postcard From Waterloo 3:32
  3. True Story 5:25
  4. Clear It Away 4:11
  5. Words From The Front 6:42
  6. Coming Apart 2:59
  7. Days On The Mountain 8:55

Rezensent: MP