Anzeige

Albumbesprechung Marius Müller-Westernhagen - Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz

Interpret: Marius Müller Westernhagen

Titel: Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz

Erscheinungsjahr: 1978

Genre: Rock, Blues-Rock

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Das Album Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz war das insgesamt vierte Album von Marius Müller-Westernhagen. Westernhagen fiel bis dahin eher als Schauspieler denn als Musiker auf. Seine ersten Alben verkauften sich mehr schlecht als recht. Mit diesem Album gelang ihm dann aber der Durchbruch, es verkaufte sich bis heute angeblich über 1,5 Millionen mal. Stilistisch entfernte sich Westernhagen mehr und mehr vom anfangs bisweilen seichten Schlager/Rock mit Country-Einflüssen. Hier setzte er auf Blues-Rock und Boogie der härteren Sorte. Auch textlich nahm Westernhagen bisweilen den Mund ziemlich voll, mit dem Song Dicke sorgte er für einen mittleren Skandal in Deutschland.

Musikalisch gab Westernhagen, wie eingangs erwähnt, deutlich Gas. Mit 18 geht gleich boogiemäßig los. Zieh' dir bloß die Schuhe aus ist zwar nicht so druckvoll, klingt deshalb aber trotzdem ordentlich. Willi Wucher ist ein cooler funky Song mit lustigem Text. Musik und Text passen sehr gut zusammen. Oh, Margarethe ist eine Mischung aus Rock'n'Roll und Blues

Alles in den Wind ist ein balladesker Titel, der mich von der Gesamtanlage an Frühwerke wie Taximann erinnert. Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz haut dagegen wieder voll in die Boogie-Rock Kerbe. Der Song geht gut ab und macht Spaß. Dicke ist Westernhagens vielgescholtene Abrechnung mit Dicken, die ihn immer als dünnen Hering beschimpft haben. Eine fast schon hymnische Ballade mit grenzwertigem Text. Giselher ist balladesk gehalten und klingt eher nachdenklich. Grüß mir die Genossen rockt boogiemäßig, ist allerdings eher im Midtempo Bereich angesiedelt. Johnny W. gehört zu den frühen Klassikern Westernhagens. Seine Ode an den Whisky ist musikalisch im Folkstil z. B. eines Hannes Wader gehalten.

Fazit Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz ist ein gutes Album. Westernhagen deutete schon auf den Alben zuvor an, was er eigentlich kann. Aber hier fand er erstmals einen gut gelungenen Mix aus Rock, Rock'n'Roll und Balladen und dazu auch noch guten Texten. Von vielen wird dieses Album als das eigentliche Debüt des Marius Müller-Westernhagen tituliert, für mich ist es eines der besten Westernhagen Alben.

Trackliste

  1. Mit 18
  2. Zieh' dir bloß die Schuhe aus
  3. Willi Wucher
  4. Oh, Margarethe
  5. Alles in den Wind
  6. Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz
  7. Dicke
  8. Giselher
  9. Grüß mir die Genossen
  10. Johnny W.

Rezensent: MP