Anzeige

CD-Kritik Whitesnake - 1987 (Whitesnake)

Interpret: David Coverdale and Whitesnake

Titel: 1987 (Whitesnake)

Erscheinungsjahr: 1987

Genre: Hard-Rock, AOR

Bewertung: Wertung: 7 von 10 Sternen

(7/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Das Album Whitesnake erschien im Jahr 1987. Die Bezeichnungen für das Album waren unterschiedlich. In den USA hieß es Whitesnake, in Japan Serpens Albus. In Europa erschien das Album unter dem Titel 1987. Mit den Songs Still Of The Night, Here I Go Again und Is This Love konnte das Album drei veritable Hits abwerfen.

Das Album dürfte der größte Erfolg für Whitesnake gewesen sein, bis heute soll es sich über 8 Millionen Mal verkauft haben. Umso erstaunlicher war die de Fakto Auflösung der Band nach dem Album. Zumindest warf David Coverdale die Musiker John Sykes, Neil Murray und Aynsley Dunbar nach dem Release raus.

Die Songs

"Still of the Night" überrascht zunächst einmal weniger, da Sykes sich hier ziemlich tief in der Led Zeppelin Kiste bedient. Allerdings rockt die Band damit druckvoll los, druckvoller als auf den meisten älteren Alben. "Bad Boys" legt zu, Sykes bestimmt mit einem deftigen Heavy Riff die Grundausrichtung des Songs. "Give Me All Your Love" ist eine relativ klassische Medium-Tempo Whitesnake Nummer, alleine das heavy Riffing Sykes' überzeugen hier nachhaltig. Ebenfalls typisch Whitesnake ist die darauf folgende Ballade "Looking for Love". "Crying in the Rain" glänzt mit fetten Gitarrenriffs und passablem Groove.

"Is This Love" ist einer der Klassiker der Band. Es ist eine typische Whitesnake Ballade mit flächigen Gitarrensounds und eingängigen Gesangslinien, mehr Pop als Rock. "Straight for the Heart" ist wieder eine Uptempo Hardrocknummer, während sich "Don't Turn Away" irgendwo zwischen Ballade und SlowRock bewegt. "Children of the Night" beginnt wieder mit einem fetten Sykes Riff, welches die Grundausrichtung des Songs bestimmt. Das steht dann in etwa in der Linie eines Songs wie Bad Boys. "Here I Go Again 87" ist ein Remake des alten Whitesnakes Hits. Hier wird daraus wieder eine Art Hardpop-Ballade. In diesem Fall überzeugt mich das weniger, da ziehe ich das Original vor. "You're Gonna Break My Heart Again" besitzt eine angenehme Härte, ist insgesamt aber stark auf Kommerz (Stichwort AOR) gebürstet.

Fazit Ungeachtet der bekannten Balladen stellt 1987 in erster Linie ein relativ hartes Album mit Anleihen an den AOR dar. Es ist allerdings auch eine Weiterentwicklung, weg vom eher klassischen und etwas biederen Whitesnake Hardrock zum zeitgemäßen harten Rock (wenngleich mit vielen Zep-Zitaten). Während Gitarrist Vandenberg primär für die melodischen Akzente sorgte und sicherlich auch viele Elemente des typischen 80er Hair Metal einbrachte, sorgte Sykes vor allem für die härteren Parts a la Zep und Metal. Das ist dann alles auch wenig innovativ und damit ist es eigentlich kein essentielles Album, aber der Erfolg gab Coverdale und seinen Mannen recht und aufgrund der überragenden Verkauszahlen muss man dieses Album auch als eines der wichtigen Alben des Rock betrachten.

Trackliste

Europa Version (1987)

  1. Still of the Night 6:36
  2. Bad Boys 4:06
  3. Give Me All Your Love 3:31
  4. Looking for Love 6:33
  5. Crying in the Rain 5:37
  6. Is This Love 4:43
  7. Straight for the Heart 3:39
  8. Don't Turn Away 5:10
  9. Children of the Night 4:24
  10. Here I Go Again 87 4:34
  11. You're Gonna Break My Heart Again 4:11

Amerika Version

  1. Crying in the Rain 5:37
  2. Bad Boys 4:09
  3. Still of the Night 6:41
  4. Here I Go Again 4:35
  5. Give Me All Your Love 3:30
  6. Is This Love 4:45
  7. Children of the Night 4:24
  8. Straight for the Heart 3:40
  9. Don't Turn Away 5:11

Rezensent: MP

Anzeige