Anzeige

Albumbesprechung Wrecking Company - Mondial House

Interpret: Wrecking Company

Titel: Mondial House

Erscheinungsjahr: 2012/2013

Genre: Blues-Rock, Pub-Rock

Bewertung: Wertung: 6 von 10 Sternen

(6/10 - Rezensionen: 1)

 

Rezension/Review

Mondial House ist der Titel eines Albums der Band Wrecking Company. Das Album soll via MIG im Vertrieb von Sony Music am 09.08.2013 veröffentlicht werden. Wenn ich es richtig gesehen habe, wurde das Material aber schon 2012 erstmals vorgestellt, eine erste Releaseparty gab es zumindest am 24.11.2012.

Leider gibt es nur vergleichsweise dünne Infos zur Band. Das Infosheet gibt wenig preis, auch die Website der Band sieht übersichtlich aus. Chef der Band scheint Gitarrist und Sänger Norman Guy zu sein. Wenn ich die Infos der Website richtig deute, ist Bassist Mark Borek festes Mitglied der Band. Etwas unklar ist die Position des Drummers. Auf dem Album spielte Daniel Guthausen die Drumparts ein. Auf der Website kann man Stand 21.04.2012 vernehmen, dass Daniel die Band verlassen hat. Im Mai 2012 wurde die Verpflichtung eines gewissen Charly T. (ich schätze mal, das T. steht für Terstappen) bekannt gegeben.

Ein Kritiker schwor, bei einem Gig der Band die zufrieden lächelnden Geister von Rory Gallagher, Jimi Hendrix und Duane Allmann gesehen zu haben. Und immerhin werden die Musiker angekündigt als

ein Ereignis wie ein Erdbeben und die ultimative Bluesrock-Erfahrung

Auf mich wirkt das Ergebnis wie ein reduzierter härterer Blues Rock mit einer Nähe zu Pub-Rock Bands der Post Punk Phase. Wo der Opener wie ein Mix aus AC/DC und Rory Gallagher klingt, klingt das restliche Material ähnlich und hat mal mehr der frühen AC/DC oder wie erwähnt etwas von den Post-Punk Pub-Rockbands aus Großbritannien, aber meist noch mehr des hart bluesenden Rory. Von dem gibt es dann auch ein Cover, den Song Moonchild. Moonchild stammt aus der vielleicht besten und erfolgreichsten Gallagher Phase und das ist sicherlich auch einer der wichtigen Einflüsse von Gitarrist Guy. Meine Erachtens scheint er in starkem Maß aus dieser 70s Phase zu schöpfen. Im Endergebnis wirkt dieser Mix eben wie ein schnörkelloser und ehrlicher gitarrenlastiger (RIP Rory) Rock mit viel Blues und Rock'n'Roll Feeling.

Fazit In dem Sinn muss man zu dem Album auch nicht viel mehr sagen. Die Wrecking Company liefert ein ordentliches Retro-Paket mit ehrlicher handgemachter Musik ab. Die Performance ist ordentlich, aber die große Abrissbirne hat das Abbruchunternehmen mit Mondial House nicht ausgepackt. Immerhin passt Norman Guy mit seiner Band sehr gut zur momentan gut laufenden Classic-Rock Szene und dürfte dort manchem Fan ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubern.

Trackliste

  1. Evil Machine
  2. Mondial House
  3. The Dead Man's Hand
  4. When the Heat Cools Off
  5. Moonchild
  6. Spellbound Blues
  7. The Sinner
  8. Kamaveda
  9. Ladylove

Rezensent: MP